19.03.2016, 10:45 Uhr

Telfs hat einen Grünen Vizebürgermeister: Christoph Walch setzt sich überraschend durch

Bgm. Christian Härting mit 1. Vize-Bgm. Mag. Dr. Cornelia Hagele und 2. Vize-Bgm. Christoph Walch.

Cornelia Hagele (WFT) und Christoph Walch (Grüne) wurden bei der Konstituierenden Sitzung am Freitag-Abend zu den neuen Vizebürgermeistern in der drittgrößten Gemeinde Tirols gewählt.

TELFS. Eine spannende Konstituierende Sitzung des neuen 21 Köpfe zählenden Telfer Gemeinderates ging am Freitag-Abend, 18.3., im Kleinen Rathaussaal zu Ende: Mag. Dr. Cornelia Hagele von der mehrheitlich regierenden Bürgermeisterliste "Wir für Telfs" sichert sich mit 8 Stimmen den Vizebürgermeistertitel. Eine Überraschung war der zweite Vizebürgermeister: Sechs Stimmen konnte Christoph Walch von den Grünen für sich verbuchen, auch er steht jetzt dem regierenden Ortschef Christian Härting (WFT) zur Seite. Die weiteren Kandidaten Angelika Mader von der zweitstärksten Fraktion ÖVP erreichte fünf, Michael Ebenbicherl (FPÖ, 2 Mandate im neuen Rat) nur zwei Stimmen.
Im neuen Telfer Gemeindevorstand sitzen acht Mandatare: Neben Bgm. Härting und Vize-Bgm. Hagele sowie Vize-Bgm. Walch noch Silvia Schaller, Josef Federspiel und Alexander Schatz (alle WFT), Angelika Mader (ÖVP) und Michael Ebenbichler (FPÖ).
Die jeweiligen Fraktionsführer/Innen der 7 Fraktionen dankten in ihren Antrittsreden jeweils ihren Wählern/innen und plädieren für eine gute Zusammenarbeit im neuen Gemeinderat. Vize-Bgm. Hagele erklärte etwa: "Wir wollen auch die 50 Prozent der TelferInnen vertreten, die uns nicht gewählt haben." Für den glücklichen Vizebürgermeister Christoph Walch (Grüne) war es die erste Ansprache als Fraktionsvorsitzender: "Ich danke allen alten Gemeinderäten, es war nicht leicht mit euch und es war nicht leicht mit mir." Walch weiß um die konstruktive Zusammenarbeit mit der Mehrheitspartei auch in Zukunft: "Ich kenne es auch anders. Ich hoffe dass das Klima so erhalten bleibt."
Bgm. Härting dankte der Wählerschaft für das große Vertrauen in die Liste 2 "Wir für Telfs" und erklärte in seiner Ansprache, alle Fraktionen in die Entscheidungen einbinden zu wollen und die begonnenen Großprojekte zu finalisieren, darunter Telfer Bad Neu, Kinderkompetenzzentrum, Start des Baues der Park & Ride-Anlage am Bahnhof Telfs-Pfaffenhofen. Vor allem die Ortskernbelebung und Kultur werden die neuen großen Vorhaben: „Wir wollen Impulse setzen und Telfs noch stärker profilieren! Wir müssen den BewohnerInnen zusätzlich Anlass geben, sich noch stärker als Telfer zu fühlen, sich mit ihrem Heimatort zu identifizieren und die vielfältigen Möglichkeiten und Angebote IM ORT zu nutzen."

Verabschiedet wurden folgende Gemeinderäte und GV: Vbgm. Christoph Stock, Peter Larcher, Hans Ortner und Renate Sailer (alle ÖVP), Thomas Hofer (WFT), Vbgm. Mag. Günter Porta (PZT), Dr. Hugo Halswanter (TN), Mag. Dieter Schilcher und Wolfgang Härting (FPÖ) sowie Peter Gritsch (SPÖ). Bgm. Härting bedankte sich bei ihnen für ihr Engagement und überreichte jeweils ein Bild der Birkenberg-Kirche des Telfer Künstlers Prof. Heinrich Tilly.

Einer der ersten Beschlüsse des neu angelobten Rates war die Jahresrechnung 2015, sie wurde einstimmig genehmigt, der Büregermeister entlastet und Kassenleiterin Doris Schiller vor allem auch von der scheidenden Überprüfungsausschuss-Obfrau Angelika Mader gelobt.

Ständchen von der neuen Kapellmeisterin
Vor der konstituierenden Sitzung gab es am Wallnöferplatz noch etwas zu feiern: Die Marktmusikkapelle Telfs nahm vor den neuen und alten Telfer Gemeinderätinnen und Gemeinderäten aufstellung und brachte ein Ständchen. Dabei wurde auch die Taktstockübergabe an die neue Kapellmeisterin Eva Pedit zelebriert, zu der auch der alte und neue Bürgermeister Christian Härting herzlich gratulierte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.