24.04.2016, 12:34 Uhr

Beim Rot-Kreuz-Ball aufgetanzt

ATZENBRUGG/ATZELSDORF. Auch das Rote Kreuz feiert einmal im Jahr seine traditionelle Ballnacht. Dieses Mal wurde der Ball im Gasthaus Schreiblehner in Atzelsdorf abgehalten. Die Bezirksblätter durften bei diesem besonderen Abend nicht fehlen und fragten nach, womit die Atzenbrugger das Rote Kreuz gerne unterstützen. "Ganz einfach, indem ich auf dem Ball gehe und ordentlich esse und trinke, somit habe ich meinen Beitrag schon geleistet", scherzte Anton Geringer im Gespräch. Etwas anderes hatte sich Leopoldine Höller einfallen lassen: "Ich habe schon beim Eingang 50 Euro in die Kasse reingeworfen, denn das verwendet die Rettung sinnvoll."

Rauschende Nacht
Egon Fischer, der sich als Moderator des Abends übte: "Bereits zum neunten Mal findet nun der Rot-Kreuz-Ball statt. Es muss nicht immer im Zwentendorfer Donauhof sein, daher haben wir uns heuer für Atzelsdorf entschieden." Marina Fischer, Bezirksleiterin der Rot-Kreuz-Stelle Atzenbrugg, fügte bei der Eröffnungsansprache hinzu: "Wir haben uns überlegt, den Ball jedes Jahr in einer anderen Gemeinde abzuhalten."
Neben einer tollen Ballnacht wurde der Eröffnungstanz, der mit Tanzschul-Chef Walter Duschek einstudiert worden war, von den eigenen Mitgliedern der Rot-Kreuz Atzenbrugg-Dienststelle vorgenommen. Für die Ballmusik sorgten "Dolce Vita".
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.