18.05.2016, 08:57 Uhr

Auf Abwassersektor ist Bezirk richtungsweisend

Die Verbandskläranlage in Engerwitzberg ist für 25.000 Einwohnergleichwerte ausgelegt; Abwassermeister Friedrich Dorninger. (Foto: Mayrhofer)
BEZIRK (mawi). So wurde schon im Jahr 1975 der Reinhalteverband Gallneukirchner Becken gegründet. Die 1984 in Betrieb genommene Verbands-Kläranlage in Engerwitzberg entsorgt die Abwässer von Gallneukirchen, Engerwitzdorf, Altenberg, Alberndorf und Haibach. Darüber hinaus gibt es noch den Reinhalteverband Mittlere Gusen mit einer Kläranlage in Edtsdorf und einige Gebiete von Engerwitzdorf sind an die Regionalkläranlage Linz-Asten angeschlossen. Weiters haben ein paar Private Kleinkläranlagen errichtet. Zu einer intakten Umwelt gehört auch hochwertiges Trinkwasser. Ständige Untersuchungen bestätigen der Wasserversorgungsanlage eine gute Wasserqualität. Die Engerwitzdorfer Anlage besteht aus zwei 80 und 90 Meter tiefen Brunnen, einer Entsäuerungsanlage und sieben Hochbehältern.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.