20.04.2016, 11:52 Uhr

Ausritte zu Ehren des heiligen Georgs

Pferdefreunde feierten am Sonntag in Ampflwang und in St. Georgen ihren Schutzpatron.

AMPFLWANG, ST. GEORGEN. Landauf, landab organisieren passionierte Reiter rund um den Namenstag des heiligen Georg am 23. beziehungsweise mancherorts am 24. April Pferdewallfahrten, sogenannte Georgiritte. Die Reiter kommen dabei von weitum zusammen und feiern den einen ihrer beiden Schutzpatrone.

Auch im Reiterdorf Ampflwang gab es am vergangenen Sonntag einen großen Georgiritt. Daran nahmen weit mehr als 100 Reiter und Gespannfahrer teil. Nur alle zwei Jahre gibt es den Georgiritt in St. Georgen im Attergau. Das Kranzlstechen war hier wieder der Höhepunkt nach der Pferdesegnung und dem Umzug durch den Ort.

Kommenden Sonntag, 24. April, dreht sich der Reigen der Georgiritte in Wolfsegg weiter. Viele Reiter und Kutschenfahrer werden in den Hausruckort kommen, um ab 10.15 Uhr dem heiligen Georg ihre Aufwartung zu machen.

Alle Fotos: Wolfgang Spitzbart
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.