21.07.2016, 12:14 Uhr

Trial-Asse an der Vöckla

Walter Mayrhuber, Herbert Theil, Barbara Derflinger, Herbert Brunsteiner und Weltcup-Starter Thomas Pechhacker (v.l.). (Foto: Helmut Klein)

Der UCI Trial-World-Cup gastiert am 30. und 31. Juli bereits zum zweiten Mal in Vöcklabruck.

VÖCKLABRUCK. Die Bezirksstadt ist nach 2015 zum zweiten Mal Schauplatz der größten Trial-Radsportveranstaltung Österreichs. Am 30. und 31. Juli wird die Weltelite im Stadtpark an der Vöckla wieder um Weltcuppunkte kämpfen. Die Veranstaltung in Vöcklabruck ist eine von weltweit nur fünf Trial-World-Cups des internationalen Radsportverbandes UCI.
Insgesamt werden über 120 Topathleten aus dem In- und Ausland in zwei Klassen (20-Zoll und 26-Zoll-Räder) an den Start gehen. „Das Rennen zählt auch zur Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2016 in Italien“, so Organisator Walter Mayrhuber. Stärkster heimischer Fahrer ist der Niederösterreicher Thomas Pechhacker aus Purgstall. "Das große Ziel für Vöcklabruck ist mein zweites Weltcup-Podium", nimmt sich Pechhacker einiges vor.

Programm ausgebaut

Heuer wurde das Programm ausgebaut: Im Rahmen des 1. ASVÖ Bike-Festivals findet im weitläufigen Parkgelände auch ein Mountainbike-Rennen statt, bei dem sowohl Profis als auch Firmenteams an den Start gehen werden. Die 1. Bike Business Challenge für Firmenteams geht bereits am 29. Juli über die Bühne. Sie wird auch von der Wirtschaftskammer unterstützt. "Es ist uns wichtig, dass die Mitarbeiter unserer Betriebe auch in der Freizeit für ihre Firmen stehen und ein Team bilden", sagt WKO-Bezirksstellenleiter Josef Renner. Anmeldungen unter www.bikebusinesschallenge.at.
"Es ist nicht selbstverständlich, dass man Sport und Rad-Trial-Sport im Speziellen so unterstützt wie hier in Vöcklabruck", sagt Willi Burner, Trial-Referent des österreichischen Radsportverbandes. Stolz zeigen sich Bürgermeister Herbert Brunsteiner und Sportreferent Herbert Theil. "Ich freue mich, dass sich Vöcklabruck wieder einmal als Sportstadt beweisen kann", so Theil. "Ohne das Engagement von Walter Mayrhuber und seinem Team wäre das alles nicht möglich", lobt Bürgermeister Brunsteiner das Veranstalterteam. Info: www.trialsworldcup.at.

"Kunst im Park"

Im Rahmenprogramm des Trials-World-Cups findet heuer bereits zum dritten Mal eine Kunstmarkt statt. Am Freitag, 29. Juli, gibt es von 17 bis 23 Uhr den Nachtkunstmarkt. Am Samstag, 30. Juli, präsentieren die Aussteller und Künstler ihre Produkte von 10 bis 18 Uhr.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.