07.09.2016, 21:17 Uhr

"Eine neue Erfahrung"

Teresa Lanz bei ihrem Ferialpraktikum. (Foto: Spitz)

Eine Praktikantin erzählt von ihren Erlebnissen in der Backwaren-Produktion von Spitz.

ATTNANG-PUCHHEIM. Rund 80 Ferialpraktikanten helfen seit Juli bei Spitz tatkräftig aus und unterstützen das Unternehmen während der Urlaubszeit. Eine davon ist die Ottnangerin Teresa Lanz, 19 Jahre alt und Maturantin. Sie ist heuer das erste Mal bei Spitz und arbeitet in der Produktion der Backwaren.

„Ich habe gerade die BAKIP abgeschlossen und starte im Frühjahr die Krankenschwesternausbildung. Zuvor möchte ich aber nach Australien. Um dort genügend Geld zur Verfügung zu haben und auch einmal etwas Neues auszuprobieren, habe ich einen Ferialjob bei Spitz angefangen.“ Ein weiterer Grund sei die Nähe zum Wohnort und die regionale Bekanntheit: „Spitz kennt man zu Hause. Es ist einfach ein Stück Attnang. Außerdem muss ich nicht weit fahren – beides zentrale Gründe für meine Bewerbung“, erklärt die Praktikantin.

Teresa begleitet Produkte nach dem Backvorgang bis hin zur finalen Verpackung. Zu ihren Aufgaben zählen zum Beispiel das Aussortieren von Bruchwaren oder Verpackungen mit Druckstellen sowie das Verschließen der Überkartons. Über ihre Erlebnisse bei den Schichten erzählt sie: „Eine ganz neue Erfahrung war auch der Schichtbetrieb. Interessanterweise hat mir die Nachtschicht besonders gut gefallen – irgendwie herrscht da eine außergewöhnliche Stimmung. Das mag ich.“ Das Praktikum habe sie nicht bereut. "Ich freue mich jetzt schon auf Australien“, meint die Maturantin lächelnd.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.