18.04.2016, 09:59 Uhr

Bei Hausdurchsuchung: Raabser zückte Waffe und schoss

Im Glashaus der Familie soll der Sohn Cannabispflanzen gezogen haben. Als die Polizei anläutete, rastete der Vater aus. (Foto: emer/Fotolia)

Polizei hob Cannabis-Plantage aus. Familienvater holte plötzlich eine Pistole

RAABS. Am vergangenen Sonntag wollte die Polizei eine Drogenplantage in der Nähe von Raabs ausheben. Mit einem richterlichen Beschluss zur Hausdurchsuchung läuteten die Polizeibeamten am Haus eines Gärtners aus dem Bezirk an und erkundigten sich nach den illegalen Aktivitäten seines Sohnes. Im Glashaus der Familie soll der Mann eine Cannabis-Plantage betrieben haben. Das war zu viel für den 60-Jährigen. Er holte plötzlich ein Waffe und schoss.

Staatsanwältin Susanne Waidecker bestätigt im Gespräch mit den Bezirksblättern den Vorfall. Ob sich der Schuss versehentlich löste, oder der Mann auf seinen Sohn, die Beamten oder gar sich selber schoss, ist noch Gegenstand der Ermittlungen, so Waidecker. Der Familienvater wurde auf freiem Fuß angezeigt. Die Staatsanwaltschaft Krems ermittelt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.