18.10.2016, 10:01 Uhr

Waidhofen: Nach Verkehrsunfall flogen die Fäuste

Die Polizei konnte die Streithähne voneinander trennen.
WAIDHOFEN. In der Nacht von Sonntag auf Montag kam es in der Böhmgasse in Waidhofen zu einer Schlägerei. Ein 17-jähriger Schüler aus Göpfritzschlag soll einen 15-Jährigen in der Böhmgasse angefahren haben. Es kam zum Streit und die beiden Begleiter des 15-Jährigen wollten die Angelegenheit auf ihre Weise regeln: mit den Fäusten.

Ein 29-Jähriger Arbeitsloser aus Waidhofen sowie ein 39-Jähriger - ebenfalls ohne Beschäftigung - gingen aus den 17-jährigen Schüler los und schlugen ihn mehrmals. Auch dessen Beifahrer soll von dem Duo geschlagen worden sein.

Die Polizei war zur Stelle und konnte die Streithähne auseinander bringen. Sämtliche Beteiligten wurden bei der Rauferei leicht verletzt und mussten sich in ärztliche Behandlung begeben.

Einer der Beteiligten bestreitet gegenüber den Bezirksblättern jedoch, dass er zugeschlagen habe. Es sei lediglich zu verbalen Auseinandersetzungen gekommen. Für alle Beteiligten gilt die Unschuldsvermutung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.