14.03.2016, 08:47 Uhr

Selchkammer in Gräbern in Flammen

(Foto: www.feuerwehr-wolfsberg.at)

Vier Feuerwehren rückten gestern am Abend zum Brand eines Nebengebäudes in Gräbern in der Stadtgemeinde Wolfsberg aus.

GRÄBERN. Die Landesalarm- und Warnzentrale (LAWZ) Kärnten alarmierte am Sonntag um 19.30 Uhr die Freiwilligen Feuerwehren (FF) Gräbern, Bad St. Leonhard, Twimberg und Wolfsberg zu einem Nebengebäudebrand im Ortsbereich von Gräbern in der Stadtgemeinde Wolfsberg. Als die ersten Einsatzkräfte an der Einsatzstelle eintrafen, quoll bereits dichter Rauch aus dem Erdgeschoss des zweigeschossigen Gebäudes.

Mit Motorsäge Holzriegelwand geöffnet


"Umgehend wurde von einem Atemschutztrupp ein Innenangriff mittels Hochdruckrohr durchgeführt. Der Brandherd konnte rasch im Bereich einer Selchkammer lokalisiert und anschließend gelöscht werden", berichtet Stefan Kainz, der Kommandant-Stellvertreter der FF Wolfsberg, die mit 25 Kameraden ausgerückt war. Um Glutnester bekämpfen zu können, mussten Teile einer Holzriegelwand durch die Atemschutztrupps mittels Motorsäge geöffnet werden. Durch den Einsatz mehrerer Druckbelüfter konnten die betroffenen Bereiche rasch wieder rauchfrei gemacht werden. Das benötigte Löschwasser wurde durch die anwesenden Tanklöschfahrzeuge sichergestellt.
Die ersten Einsatzkräfte konnten gegen 21 Uhr einrücken und die Einsatzbereitschaft in ihren Rüsthäusern wiederherstellen.

ZUR SACHE:
Im Einsatz standen die FF Wolfsberg (fünf Fahrzeuge), FF Gräbern (ein Fahrzeug), FF Twimberg (ein Fahrzeug), FF Bad St. Leonhard (vier Fahrzeuge), Gemeindefeuerwehrkommandant (ein Fahrzeug), Bezirksfeuerwehrkommandant (ein Fahrzeug) und Polizei.

Fotos: Copyright by www.feuerwehr-wolfsberg.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.