11.05.2016, 16:40 Uhr

Volksschule St. Ulrich kürt sich zum Sicherheits-Olympiasieger

So sehen Olympia-Sieger aus! Die 4.a-Klasse der Volksschule St. Ulrich erreichte 401 Punkte (Foto: KK/AUVA)

Die 4.a-Klasse der Volksschule St. Ulrich an der Goding räumte bei der 20. Kinder-Sicherheitsolympiade des Kärntner Zivilschutzverbandes im Bezirk Wolfsberg unter 14 vierten Klassen den Sieg ab.

WOLFSBERG. Einen Supercoup landeten beim heutigen Bezirksbewerb der Kinder-Sicherheitsolympiade (KSO) 2016 die Kinder der Volksschule (VS) St. Ulrich an der Goding am ATSV-Sportplatz in Wolfsberg. Mit einer überzeugenden Performance siegte die 4.a-Klasse der VS St. Ulrich mit dem Lehrer Wolfgang Tiefenbacher mit 401 Punkten. Den zweiten Platz belegte gleich dahinter mit 317 Punkten die 4.b-Klasse der VS St. Ulrich an der Goding mit den Lehrern Michaela Grilz und Franz Pöcheim. Den dritten Stockerlplatz entschieden die Mädchen und Buben der VS St. Stefan mit den Lehrern Marlies Sabitzer und Siobhän Kienzl mit 312 Punkten für sich.

14 Lavanttaler Schulklassen dabei


Auf den weiteren Plätzen landeten die VS St. Andrä (310 Punkte), VS Lavamünd (301), VS St. Gertraud (290), VS St. Marein 4.a (286), VS St. Michael (275), VS Schiefling (267), VS St. Paul (264), VS St. Marein 4.b (254), VS Wolfsberg (252), VS Bad St. Leonhard 4.b (249) und VS Bad St. Leonhard (202).
Alle 14 Schulklassen der vierten Volksschulstufe absolvierten die vier Safety-Bewerbe namens Safety-Spiel für Lebensretter, Kärntner Landesversicherung-Bikebewerb, Jugendreferat-Löschwettbewerb und AUVA-Gefahrstoff-Würfelpuzzle mit großartigem Sicherheitswissen und bewundernswerter Wendigkeit. Die souveränen Gewinner der KSO im Lavanttal fahren am 1. Juni zum großen Landesfinale im Sportzentrum Klagenfurt-Fischl mit den neun weiteren Bezirkssiegern.

Prominente Zuschauer applaudieren


Die jungen Sicherheits-Olympioniken aus dem Lavanttal wurden unter anderen von den Landtagsabgeordneten Hannes Primus und Harald Trettenbrein, Gemeindebundpräsident Peter Stauber, Vizebürgermeister Ewald Mauritsch, Stadtrat Johannes Loibnegger, Bürgermeister Günther Vallant, Bezirkshauptmann Georg Fejan, Pflichtschulinspektorin Isabella Karner-Knes, Bezirkspolizeikommandant-Stellvertreter Johann Schranzer, Feuerwehr Wolfsberg-Gruppenkommandant Daniel Megymorecz, Staffelkommandant Franz Blatnik von der Rettungshundestaffel des Samariterbundes, AK-Bezirksstellenleiter Jürgen Jöbstl, KLV-Verkaufsleiter Andreas Brandstätter und Hans Peter Lintschnig, AUVA-Unfallverhüter Lorenz Plötz und Markus Lippitsch, Zivilschutzverband-Bezirksleiter Walter Smolle und Zivilschutz-Gemeindeleiter Josef Jäger angefeuert.

ZUR SACHE:
Die Kinder-Sicherheitsolympiade (KSO) des Kärntner Zivilschutzverbandes in Zusammenarbeit mit AUVA und Kärntner Landesschulrat fand heuer zum 20. Mal statt. Mit Spiel und Spaß erfahren die Kinder eine Erweiterung ihres Wissens um Sicherheit und Selbstschutz sowie eine Steigerung ihrer Wendigkeit und Geschicklichkeit. Unterstützt wird die Veranstaltung mit einem an die Olympischen Spiele angelehnten Zeremoniell von Feuerwehr, Rettung, Polizei, Österreichischer Rettungshundestaffel Kärnten, Samariter Rettungshundestaffel Kärnten und Bundesheer.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.