01.02.2012, 11:38 Uhr

Im Grätzel des Rallye-Kings

Mathias Lidauers Lieblingsplatz: Am Lenkrad seines 170 PS starken Ford Fiesta.

Mathias Lidauer ist 2011 die erfolgreichste Rennsaison seiner Rallye-Karriere gefahren.

(swe). Gleich drei Titel hat der 25jährige geholt: Er ist GP Racing Ford Fiesta Rallye Cup Champion, FIA Slalom Central European Champion und Austrian Slalom Champion 2011. Dabei ist der sympathische Zahnmedizin-Student aus Wien Liesing als Rennfahrer ein "Spätstarter", wie er sagt. Den Führerschein hatte er zwar schon als 16jähriger in Australien gemacht. "Mein Vater waren beruflich drei Jahre dort." Doch erst 2004 versuchte er sein Glück beim Ford Racing Rookie und wurde Dritter. Den Hauptpreis, eine gratis-Rennsaison, gab es für ihn zwar nicht, ein Jahr später aber den Einstieg ins Renn-Kartfahren. Mathias Lidauer: "Ich habe schon als kleiner Bub geträumt, Rennfahrer zu werden."
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.