26.10.2016, 10:00 Uhr

Die Austria fordert den AS Rom zum Duell im Ernst-Happel-Stadion

Austria-Torjäger Larry Kayode möchte am 3.11. einen Heimsieg bejubeln. (Foto: Artinger)

Nach dem tollen 3:3 im Auswärtsspiel peilt die Austria am 3.11. gegen den AS Rom einen Heimsieg an.

Nach den bisherigen Leistungen am internationalen Parkett wollen die Violetten die Europacup-Euphorie auch im Heimspiel gegen den AS Rom fortsetzen. Das "Spiel der Spiele" findet am Donnerstag, 3. November, um 19 Uhr im Ernst-Happel-Stadion statt.

"Nach dem hervorragenden Ergebnis im Auswärtsspiel wollen wir im Retourmatch einen Sieg erringen. Die Mannschaft ist dazu in der Lage", so Austria-Trainer Thorsten Fink. Nach seiner Sperre wird Verteidiger Lukas Rotpuller wieder mit dabei sein. Fehlen wird hingegen Torhüter Robert Almer, der wegen einer schweren Knieverletzung mehrere Monate pausieren muss.

Schneckerl fantastico

Austria-Legende Herbert Prohaska wird das Spiel in Wien mit aufmerksamen Augen verfolgen. Immerhin hat das violette Urgestein 1983 mit dem AS Rom die italienische Meisterschaft gewonnen. "Aber ich war fast zwei Jahrzehnte lang bei der Austria. Daher drücke ich den Violetten die Daumen", sagt Prohaska, der das Auswärtsmatch aufgrund einer Reise nach New York verpasst hat.

An das Meisterjahr mit den Römern kann sich die Fußballlegende noch genau erinnern. "Wir haben damals den Titel nach 41-jähriger Pause wieder in die Hauptstadt geholt. Wir haben mehrere Wochen lang gefeiert und die ganze Stadt trug die Klubfarben Gelb-Rot", so der 61-Jährige. Zu seinen ehemaligen Klubkollegen pflegt Prohaska nach wie vor engen Kontakt. "Roberto Pruzzo hat eine Radiosendung, in der ich hin und wieder zu Wort komme", so Prohaska.

Bei den Italienern gibt es leider eine längere Verletztenliste. Nicht dabei sein werden u.a. Nationalspieler Alessandro Florenzi, Kostas Manolas und die mittlerweile 40-jährige Klublegende Francesco Totti.

Es gibt noch Karten

Für den Fußballschlager am 3. November sind noch Eintrittskarten erhältlich. Mehr Informationen dazu im Internet auf www.fk-austria.at
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.