12.02.2017, 12:27 Uhr

Die besten Tipps fürs Laufen im Winter

"Laufen hilft": Mit der Teilnahme am Laufopening unterstützt man die St. Anna Kinderkrebsforschung und das neunerhaus. (Foto: laufenhilft.at/Kiss)

Von A wie Armhaltung bis Z wie Zwiebelprinzip: Die Profis von "Laufen hilft" kennen alle Tricks fürs Sporteln im Winter.

WIEN. An die Sportschuhe, fertig, los: Die Vorbereitungen für Österreichs größtes Laufopening gehen in die heiße Phase. Wie man sich – trotz winterlicher Kälte – am besten für das Event im März rüstet? Sportwissenschafter Michael Koller von "Laufen hilft" hat uns beraten.

Es gibt kein schlechtes Wetter …:
Bis zu zehn Grad unter null kann auch in der Kälte trainiert werden. "Ausnahmen sind Menschen mit Lungenerkrankungen wie etwa Asthma", so Koller.

… nur schlechte Ausrüstung:
Klingt grotesk bei eisigen Temperaturen, aber bloß nicht zu warm anziehen! Koller setzt auf das „Zwiebelprinzip“: eine Basisschicht mit Funktionskleidung, die den Schweiß rasch aufnimmt, eine warme Mittelschicht und eine Windstopper-Jacke. Dazu Handschuhe und eine Haube aus Funktionsmaterial – fertig.

Bloß keine Schmerzen:
Anfänger sollten zu Beginn zwei- bis dreimal pro Woche laufen, jeweils 30 bis 40 Minuten reichen. "Die Dauer kann dann jede Woche gesteigert werden", so Koller. Eine allgemeine Vorgabe gibt es nicht. Außer: Tut etwas weh, dann einen Gang runterschalten.

Locker-flockig:
Dehnen vor dem Laufen ist nicht notwendig und auch nicht sinnvoll. Prinzipiell gilt: immer langsam und locker beginnen. Wenn man noch untrainiert ist, eventuell mit schnellem Gehen.

Immer schön langsam:
Im Winter besonders aufs Tempo achten! "Je kälter es ist, desto langsamer sollte man laufen, damit man sich nicht überlastet."

Technik ist alles:
Je sauberer der Laufstil, desto größer die Leistung. Also: Ober- und Unterarm im rechten Winkel, Oberkörper aufrichten, auf der Ferse oder am Mittelfuß landen und über den Fußballen abrollen.

Schuh zum Quadrat:
Zwei Paar Schuhe abwechselnd verwenden, um Problemen durch Fehlbelastung vorzubeugen. Und: "Nicht den leichtesten Schuh wählen, sondern den, der vor Überlastung schützt", so Koller.

Zur Sache: Laufen hilft

Laufen hilft: Österreichs größtes Laufopening findet am Sa., 4., und So., 5. März, statt. Start und Ziel sind am Pierre-de-Coubertin-Platz im 2. Bezirk. Online kann man sich noch bis So., 26. Februar, anmelden. Nachmeldungen sind vor Ort am Fr., 3., und Sa., 4. März, möglich. Teilnahmegebühr: ab 22 Euro. Infos: www.laufenhilft.at
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.