Fachkräfte Mangel in der Solar Wirtschaft
Künstliche Intelligenz, Drohnen und Roboter in der Solar Wirtschaft

Spiegel müssen auch gereinigt werden.
2Bilder
  • Spiegel müssen auch gereinigt werden.
  • Foto: Heliogen
  • hochgeladen von Thomas Reis

Drohnen

sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Über der Inspektion von Großkraftwerken haben wir schon einiges gehört aber auch von Drohnen gestützten Angeboten. Was aber neu ist sind Drohnen welche überzeugend Photovoltaik Module reinigen. Wie bereits wissen haben super flach verlegte Module, den Vorteil leichter gereinigt werden zu können und können so in trockenen und staubigen Gebieten trotz schlechtere Neigung höhere Erträge liefern. Gleichzeitig kann die Kombination mit radiativen Kühl-Modulen den Ertrag zusätzlich erhöhen, es gibt dazu schon neue Modul Konzepte.

Jetzt kommen aber Putz Drohnen aus Asien auf den Markt, welche die Reinigung von schräg oder vertikal montierten Modulen automatisieren könnten.

Bei der Verwendung von bifacialen Modulen könnten Agrar Drohnen, welche sonst Pestizide auf Felder aufbringen, hoch reflektierende Farbe oder gar Silber oder Gold auf Dächern aufsprühen um das Albedo zu erhöhen.

Künstliche Intelligenz

Was es bereits gibt, ist eine lernende Cloud Software, welche nur durch den Standort und einfaches markieren des Daches ein Angebot mit Sunpower Modulen automatisiert erstellt. Es werden auch Dachflächen Fenster heraus gerechnet. Ein Wermutstropfen ist natürlich, diese Software gibt es nur für die USA und da es patentiert ist, kann es nicht für die EU lizenziert werden.

Was eine holländische Professorin für künstliche Intelligenz und meine Wenigkeit, auch vor einiger Zeit versucht haben ist Forschungsgelder für eine automatisierte urbane Topologie Analyse zu bekommen. Die Idee war ideale Standorte für Spiegel gegen Hitzeinsel von einer selbst lernenden Software feststellen lassen. Tja wird so schnell nicht kommen. Aber hier eine sehr interessante Warmwasser Idee mit Spiegeln.

Roboter

Jeder der auf dem Dach oder mit schweren Photovoltaik Modulen gearbeitet hat träumt von der Automatisation. Wir alle kennen die Ideen von Robotern, welche schwere große PV Module bei Freiflächenanlagen montieren. Nur ich glaube es ist oft nur Marketing. Wobei das Marketing von dem Heliostat Hersteller Heliogen überraschend erfolgreich war und sicher auch zu einem Publik Listing von diesem solaren Zement, Wasserstoff oder Stahl Hersteller geführt hat. Heliogen wurde ja von Bill Gates mit finanziert. Wer mehr über die Verkappung von CO2 aus Muscheln mit Heliostats(CSP) wissen will kann mich gerne kontaktieren.

Wofür Roboter in Zukunft sicher weiter eingesetzt werden ist bei der Fertigung von PV Modulen. Bei der Reinigung bin ich mir nicht sicher ob Menschen sich nicht schneller den Gegebenheiten anpassen können.

Gleiches vermute ich auch für voll automatische Putzroboter für Flachdachanlagen oder Freiland Anlagen, eine vollständige Automatisation ist meiner Meinung noch nicht erreichbar? Auf der Photovoltaik.or.at habe ich einen Verschmutzungsrechner veröffentlicht. 

Spiegel müssen auch gereinigt werden.
Drohnen für die Reinigung von Glasflächen wie Solar, PV Module und Spiegel

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen