Aktion gegen Anonymität
Wildungsmauer freut sich schon aufs Grätzl-Fest

Maria und Thomas Schäfer würden mit dem Grätzl-Fest Gutes tun.
  • Maria und Thomas Schäfer würden mit dem Grätzl-Fest Gutes tun.
  • Foto: © bme
  • hochgeladen von Bianca Mrak

WILDUNGSMAUER. "Freilich bewerben wir uns auch für das Bezirksblätter-Grätzl-Fest, denn in Wildungsmauer weiß man anständig zu feiern", stellen Maria und Thomas Schäfer, Ortsvorsteher in Wildungsmauer, einhellig fest. Und das ist nicht nur leichtfertig so gesagt, wie die Feier-Bilanz zeigt.

Karitative Zwecke

"Bei unserem traditionellen 1-Euro-Standl wird alles, vom Glühwein bis zum Imbiss, um einen Euro verkauft. Viele Gäste spenden großzügig. Da wir den Wareneinsatz für unser Standl nicht entnehmen war es uns im Vorjahr möglich beinahe 5.000 Euro an den Kinderhospiz Sterntalerhof zu übergeben. Danke nochmal an all unsere Helfer und Besucher", so Thomas Schäfer. "Wir haben, im Zuge der Silvesterwanderung in unserer Gemeinde, die Teilnehmer in unserer Garage verpflegt und den Erlös an die Feuerwehr Wildungsmauer übergeben. Die Spenden beim Ferienspiel werden ausschließlich für den Spielplatz verwendet. "Sollten wir gewinnen, kann ich nicht garantieren, dass ‚nur‘ 50 Personen mit uns feiern. Wir werden den Gewinn nochmal kräftig aufstocken und uns anschließend gemeinsam über eine großartige Spendensumme freuen."

Möchten auch Sie für Ihren Straßenzug, Ihre Wohngemeinschaft, Ihr Grätzl ein Bezirksblätter Nachbarschaftsfest gewinnen? Dann bewerben Sie sich ganz einfach unter: Nachbarschaftsfeste Niederösterreich

Autor:

Bianca Mrak aus Bruck an der Leitha

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen