Heilige Corone
SCHUTZPATRONIN

Foto: stcorona.net

Heilige Corona, schütze uns vor Seuchengefahr!
SCHUTZPATRONIN
Zufall? Die frühchristliche Märtyrerin ist seit Jahrhunderten eine Schutzpatronin der katholischen Kirche gegen Epidemien
KOPF DES TAGES
Gianluca Wallisch
11. März 2020, 09:12

Die Heilige Corona, frühchristliche Märtyrerin und Schutzpatronin gegen Seuchen.
Foto: stcorona.net
Zufälle gibt es bekanntlich nicht – schon gar nicht mag man von einem solchen sprechen, wenn das Ökumenische Heiligenlexikon justament die Heilige Corona als Schutzpatronin vor Seuchengefahr ausweist.
So wie die Forschung noch rätselt, wann und wo genau das Coronavirus über die Menschheit kam, so verlieren sich exakte Angaben zur Heiligen im Nebel der Geschichte. Geboren wurde "die Gekrönte" Anno Domini 161 – vielleicht aber auch 287. Als Märtyrerin starb sie 177 im Alter von nur 16 Jahren, andere Quellen weisen das Jahr 303 aus.
Auch über die Örtlichkeit ihrer Ermordung herrscht variantenreiche Unklarheit: War es im syrischen Damaskus oder in Antiochia, dem heutigen Antakya in der Türkei? Oder war es vielleicht im ägyptischen Alexandria, auf der italienischen Großinsel Sizilien – oder doch im französischen Marseille?
Für die Gläubigen sind derlei Ungenauigkeiten sekundär: Viel wichtiger ist Coronas Eintreten für den christlichen Glauben, sogar unter Aufopferung ihres irdischen Lebens. Diese Einstellung und dieses Schicksal teilte sie mit ihrem Ehemann, dem römischen Soldaten Victor von Siena. Das Paar war gemäß einer äthiopischen Überlieferung Teil einer frühchristlichen, schließlich niedergemetzelten Gemeinde.
Verehrung als Heilige begann in Italien
Über den Nahen Osten gelangte die Legende spätestens im sechsten Jahrhundert nach Italien. In Castelfidardo nahe Ancona soll es damals schon eine Corona und Victor geweihte Kirche gegeben haben. Kaiser Otto III. brachte 997 Reliquien nach Aachen, Kaiser Karl IV. überführte weitere im 14. Jahrhundert nach Prag.
Aus jener Zeit gibt es auch erste Belege für die Verehrung der Heiligen im bayrischen, böhmischen und niederösterreichischen Raum – und wer jetzt an St. Corona am Wechsel denkt, liegt richtig: 1504 wurde dort in einer hohlen Linde eine Statue der Heiligen gefunden – Anlass genug für die Errichtung einer Kapelle und die Gründung eines Wallfahrtsortes. Auch am Fuße des Schöpfl, des höchsten Berges des Wienerwaldes, wurde der Heiligen eine Kirche gewidmet.
Dort und anderswo wurde und wird sie seitdem als Patronin der Schatzgräber und Metzger verehrt, soll vor Seuchen und Unwettern bewahren, für Standhaftigkeit im Glauben – aber auch für Glück in der Lotterie – sorgen sowie in Geldangelegenheiten Rat geben. Ihretwegen hieß die hiesige Münzeinheit von 1892 bis 1925 Krone.
Die katholische Kirche gedenkt der Heiligen Corona übrigens am 14. Mai – zu dieser Zeit sollte Anno Domini 2020 die größte Bedrohung durch das Coronavirus hoffentlich schon gebannt sein. (Gianluca Wallisch, 11.3.2020)
https://www.derstandard.at/story/2000115602892/kopf-des-tagesheilige-corona-schuetze-uns-vor-seuchengefahr?ref=nl

Autor:

Josef Koller aus Bruck an der Leitha

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen