22.11.2017, 21:21 Uhr

Christian Einfalt und Diana Romashchenko (RU) bis 15.12. in Haydn-Bibliothek Hainburg

Vernissage in der Haydn-Bibliothek Hainburg (Diana Romashchenko, Bibliotheksleiterin Renate Glaw, Christian Einfalt) Foto: Erwin Matl
Hainburg an der Donau: Haydn-Bibliothek |

Christian Einfalt

in Zwettl geboren, einer der namhaftesten österreichischen bildenden Künstler der Gegenwart stellt mehrere seiner aktuellen Arbeiten des „Alpen-Zyklusses“ erstmals im Osten Niederösterreichs aus. Im letzten Jahr hat er sich sehr intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt.

Christian Einfalt studierte an der Akademie der bildenden Künste Wien, danach begann er als freischaffender Künstler.
Seit 1994 ist er mit dem Bildhauer Jürgen Ramacher als Künstlerduo Ramacher & Einfalt erfolgreich in der internationalen Kunstszene aktiv.
Von ihm gibt es zahlreich



e Skulpturen, so auch der schon legendär gewordene Fotograf vor dem Thermenbad in Baden bei Wien.
Zahlreiche Ausstellungen in nationalen und internationalen Museen und Galerien.
2008 Vertreter Österreichs auf der Biennale Beijing in China.
2012 fand das Kunstprojekt „Ramacher & Einfalt unterwegs“ als ORFIII-Serie statt.
2004 erhielt er das Ehrenkreuz der Republik Österreich für Verdienste in Wissenschaft und Kunst.
Publikationen in diversen Kunstbüchern und Katalogen.


Diana Romashchenko


wiederum hat ein reiches Repertoire an Öl- und Pastell-Bildern, häufig in abstraktem Stil, den viele uralische Künstler bevorzugen.

Diana Romashchenko studierte an der Fakultät für Bildende Künste der Nishnitagiler Staatlichen Pädagogischen Hochschule.
Sie ist Mitglied des Künstlerverbandes Russlands und Expertin der Qualifikationskommission an dem Kulturministerium des Gebiets Swerdlowsk.
Sie ist Kuratorin von verschiedenen regionalen und internationalen Artprojekten.
Ihre Bilder befinden sich in staatlichen Museen und Privatsammlungen in Russland, Österreich, Deutschland; Spanien, England, Frankreich und den USA.
Sie führt Work-Shops für Malerei, Zeichnen und Komposition, Art-Therapie für Kinder und Erwachsene durch.
In Hainburg gibt sie einen Überblick über ihr Schaffen der Pastell- und Öl-Bilder. Einige wenige Bilder sind aus Transportgründen nur als Foto-Reproduktionen zu sehen.

Die Bilder sind während der Öffnungszeiten der Haydn-Bibliothek Hainburg zu sehen und bei Sonder-Veranstaltungen:

Fabriksplatz 1a (Altes Kloster), 2410 Hainburg,  
Dienstag 11:00–15:00 Uhr
Donnerstag 17:00–19:00 Uhr
Freitag 10:00–13:00 Uhr
 
Telefon: 02165/62111-560
E-Mail: buecherei@hainburg-donau.gv.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.