01.10.2014, 12:54 Uhr

Spitzerberg: Einbruch und Raub

Die Flugschule steht derzeit im Visier von Verbrechern. Beobachtungen sollten sofort gemeldet werden.

Exklusiv: Die Serie an Diebstählen und Einbrüchen am Spitzerberg reisst nicht ab!

HUNDSHEIM/SPITZERBERG (bm). Seit Monaten ist das Flugsportzentrum Spitzerberg offensichtlich erste Anlaufstelle für Einbrecher und Diebe im Bezirk. Wie die Bezirksblätter jetzt exklusiv in Erfahrung brachten, haben in der Nacht vom 15. auf den 16. September vier bisher unbekannte Täter eingebrochen und hauptsächlich durch Vandalismus einen beträchtlichen Schaden verursacht.

Diebstahl und Manipulation

Vor Monaten wurde ein Auto am Parkplatz vor dem Flugsportzentrum gestohlen, erst kürzlich wurde dieses wieder gefunden und an den rechtmäßigen Besitzer, einem Fluglehrer, retourniert - völlig demoliert, zerlegt und zerschnitten. Wie die Bezirksblätter berichteten, fiel einer Anwohnerin auf, dass ihre Radmuttern über Nacht gelockert waren - scheinbar, um die Reifen zu stehlen. Der oder die Täter wurden aber offensichtlich von den Hunden der Besitzerin gestört und mussten unverrichteter Dinge wieder abziehen.

Einbruch im großen Stil

Der vorläufige Höhepunkt aber fand in der Nacht vom 15. auf den 16. September statt. Unbekannte verschafften sich Zutritt zum Haus und durchwühlten in aller Ruhe die Büros und das Restaurant. In einem Büro fanden die Täter einen Tresor, den sie kurzerhand in die Flugplatzwerkstatt verfrachteten, um ihn an Ort und Stelle zu öffen. Da das aber nicht möglich war nahmen sie den Tresor schlussendlich mit. Auch am Turm zur Flugüberwachung wurde eingebrochen, dort allerdings war nichts zu holen. Nähere Details sind aufgrund der laufenden Ermittlungen noch nicht für die Öffentlichkeit zugänglich.

Flugplatz-Chef ist sauer

Wolfgang Oppelmayer, Chef des Flugplatzes Spitzerberg, ist sauer: "Wir sind ein Verein von flugbegeisterten Mitgliedern. In einem Verein ist doch nichts zu holen. In dem Tresor, den die Einbrecher mitgenommen haben, war so gut wie nichts drin! Der Schaden, der allerdings durch den Einbruch selbst entstanden ist an den Türen und Schlössern, ist weit beträchtlicher als der Wert des Diebesguts. Erst kürzlich wurde am helllichten Tag am Parkplatz in ein Auto eingebrochen und Laptop und Navi gestohlen! Einem anderen wurde ebenfalls unter Tag die Heckscheibe rausmontiert!"
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.