Das PARKPICKERL - eine Missgeburt

Die ganze Parkraumbewirtschaftung in ihrer derzeitigen Form ist eine einzige Missgeburt.

War sie im ersten Bezirk noch sinnvoll, um eine größere Umschlagshäufigkeit bei Parkplätzen - der eigentliche Sinn des §25 der StVO - zu erreichen, so wurde mit der Ausweitung bereits der Bock zu Gärtner gemacht.

Anrainerparkplätze

In den Innengürtelbezirken, die als nächste an die Reihe kamen, fehlen nämlich Anrainerparkplätze, auch weil die zweckgebundene Gebühr aus der Parkraumbewirtschaftung nur zum geringsten Teil für den Bau und die Förderung von Parkplätzen verwendet wurde ( knapp eine halbe Milliarde € in den vergangenen fünf Jahren).

Aber es wurde weiter munter die falsche Rechtsgrundlage angewendet, bis zur Perversion der flächendeckenden Verordnung in Stadtrandbezirken.

Grüne Zonen & Co.

Viele andere Städte haben gezeigt, dass es ihren Politikern nicht nur um Abzocke (ROT aus Budgetnöten der Umverteilung) und postkommunistischer Abneigung für Individualverkehr (GRÜNE) geht.

Dort gibt es die "grünen Zonen", die im Bereich dichter Wohnbesiedelung und mit unterschiedlichen Gebühren für Anrainer, Kurzparker oder auch Dauerparker eine sinnvolle Bewirtschaftung des raren Gutes Parkplatz bewirken.

Es gibt auch andere Vorschläge, siehe ÖAMTC oder ÖVP Wien, die ebenfalls einer näheren Überlegung wert sind und auch noch zusätzlich verkehrslenkende Maßnahmen beinhalten.

Eine ordentliche Lösung muss her

Eines ist aber sicher ein NOGO! Den sinnlosen, weil nicht lösungsorientierten Fleckerlteppich aufrecht zu erhalten und noch weitere Bezirke zu dieser Missgeburt hinzuzufügen.

Autor:

Gerhard Pfeiffer aus Döbling

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.