Viren-Alarm
Das sind die besten Tipps gegen Grippe

Wenn die Nase läuft, ist das meist ein Anzeichen einer Verkühlung.
2Bilder
  • Wenn die Nase läuft, ist das meist ein Anzeichen einer Verkühlung.
  • Foto: iStock
  • hochgeladen von Michael Payer

Husten, Schnupfen und Halsschmerzen sind in den Wintermonaten ständige Begleiter. Um gegen eine Grippe-Erkrankung gerüstet zu sein gibt es einfache, aber wirksame Hilfsmittel.

WIEN. Die Influenza-Saison ist am Höhepunkt. In Wien sollen schon weit über 10.000 Menschen von der Grippewelle erfasst worden sein. Die bz zeigt einfache Maßnahmen um sich vor dem Viren-Angriff zu schützen um einer Erkrankung vorzubeugen.

Hier ist die Liste mit "Omas Hausmittelchen" gegen die Grippewelle:

  • Hygiene steht über allem! Händeschütteln und die "Bussi-Bussi-Clique" sind während der Grippe-Zeit tabu. Mehrmals täglich gründlich die Hände waschen ist Pflicht.
  • Vorbeugen mit Antioxidantien! Die wichtigsten natürlichen Antioxidantien sind die Vitamine A, C und E. Das Immunsystem wird durch eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung gestärkt. Gemüse und Obst, Kräuter, Wildpflanzen, Sprossen und Samen sind somit besonders reich an Antioxidantien.
  • Curcuma gegen Grippe! Eine Portion Curcuma kann das Immunsystem stabilisieren. Achtung: Curcuma ist schlecht wasserlöslich. Daher mit etwas Öl mischen und einnehmen. 
  • Viel Vitamin C! Zitrusfrüchte oder auch Kohlgemüse ist jetzt angesagt. Am meisten Vitamin C steckt übrigens in Hagebutten (1250mg/100), Sanddornbeeren (450mg/100g) und Johannisbeeren (175mg/100g). Roter roher Paprika (140mg/100g) liegt ebenfalls im Spitzenfeld. Weiters zu empfehlen: Brokkoli und Kiwi.
  • Die gute, alte Hühnersuppe ist ein altbewährtes Hausmittel!
  • Viel trinken! Wasser und Tees sind besonders gut geeignet um den Flüssigkeitshaushalt immer perfekt zu halten. 
  • Frische Luft! Heizungsluft trocknet die Schleimhäute aus und macht sie anfällig gegenüber von Viren. Regelmäßiges Lüften schafft Abhilfe. Auch ein sogenanntes "feuchtes Zelt" hilft. Nasse Tücher auf die Heizung oder einfach auf einen Wäscheständer legen.
Wenn die Nase läuft, ist das meist ein Anzeichen einer Verkühlung.
Im Krankheitsfall ist viel trinken Pflicht. Am besten Wasser und Tee.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen