12.10.2014, 14:52 Uhr

Donaustadt: Tausche Äpfel gegen Zucchini

Nina Degischer ist es ein großes Anliegen, dass keine Lebensmittel und keine Ernte weggeschmissen werden. (Foto: privat)

Eine Initiative in der Donaustadt soll das Wegwerfen von Lebensmittel verhindern.

DONAUSTADT. Wenn im September die Erntezeit in den Gärten auf Hochtouren läuft, fragt sich so mancher Gartenbesitzer: „Wohin mit dem vielen Obst?“ Unter dem Motto „Zu viel? Wir teilen gerne!“ hat die Agenda Wien 22 eine Initiative gestartet, um Bewohner zum Tauschen und Weitergeben von Lebensmittel zu animieren. Lena Mally, Agenda Wien 22: „Wir wollen keine Lebensmittel verschwenden und gleichzeitig die Kommunikation unter den Donaustädtern verstärken.“ Getauscht werden Obst- und Gemüsesorten, aber auch Marmelade, Säfte und sogar fertige Speisen.

Aktion bezirksweit angenommen

Regelmäßige Treffen von Interessierten, Flugblätter und Aufrufe in den Medien sind auf ein breites Echo in der Bevölkerung gestoßen. „Zwischen sechs und zehn Siedlungen nehmen ernteabhängig an der Aktion teil“, so Mally. In der Unteren Konrathsiedlung hat Nina Degischer die Organisation übernommen. Über den Gartenzaun hinweg werden hier eifrig die Lebensmittel getauscht. Degischer: „Wir würden uns über noch mehr Teilnehmer freuen. Einfach einen Zettel an den Gartenzaun hängen und die Verschwendung von Lebensmittel so vermeiden!“ Die Initiative soll auch nach der Erntezeit bestehen bleiben. Interessierte können sich an die Agenda Wien 22 wenden: Tel: 01/585 33 90/24 oder www.agendawien22.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.