20 Jahre Club Miteinander Siegendorf

Die freiwilligen Helferinnen und Helfer des Club Miteinander Siegendorf
3Bilder
  • Die freiwilligen Helferinnen und Helfer des Club Miteinander Siegendorf
  • Foto: RK
  • hochgeladen von Hannes Gsellmann

SIEGENDORF. Vor kurzem feierte der Club Miteinander in Siegendorf rundes Jubiläum. 1997 luden Brigitta Novak und ihr Team erstmals zum Beisammensein im KUZ Siegendorf.

Club Miteinander des Roten Kreuzes

Der Seniorentreff „Club Miteinander“ steht älteren Menschen offen, die mit Gleichgesinnten Zeit in netter und angenehmer Atmosphäre verbringen wollen. Einmal im Monat werden Clubnachmittage für die Gäste veranstaltet, welche durch freiwillige Mitarbeiter des Roten Kreuzes organisiert werden. Neben Kaffee und Kuchen sowie geselligem Beisammensein mit Plaudern und Kartenspielen bietet das Programm je nach Jahreskreis Lustiges und Unterhaltsames. Für die Gäste steht ein Hol- und Bringdienst zur Verfügung.

20-jähriges Jubiläum

1997 startete der Club Miteinander Siegendorf den ersten Clubnachmittag. Von Anfang an wurden von der Gemeinde die Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt. Die Getränke wie Kaffee, Tee und Limonade konnten durch Spenden ermöglicht werden. Mehlspeisen wurden immer von den Angehörigen sowie den ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen gebacken. An einem Nachmittag im Monat konnte so geplaudert, Kaffee getrunken und Karten gespielt werden.

Gebührende Jubiläumsfeier

Das 20-jährige Jubiläum wurde im Rahmen der Weihnachtsfeier gebührend gefeiert. Leiterin Brigitta Novak begrüßte neben den Ehrengästen wie Margret Dertnig (Rotes Kreuz Burgenland), Gerhard Marhold (Rotkreuz-Ortsstellenleiter Siegendorf), Bürgermeister Rainer Porics, Dr. Daniel Bidner und Pfarrer Thomas Krojer auch die zahlreich erschienenen Gäste sowie die ehrenamtlichen Mitarbeiter.

Hilfe ist nicht selbstverständlich

Ortsstellenleiter Marhold ist stolz: „Der Club Miteinander Siegendorf ist der zweitälteste Club beim Roten Kreuz Burgenland. Gerade in der heutigen Zeit ist es nicht selbstverständlich, dass sich Menschen Zeit nehmen und freiwillig anderen Menschen helfen. Dafür möchten wir uns sehr herzlich bei allen freiwilligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bedanken!“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen