100 Jahre Burgenland
Der Bezirk Eisenstadt anno dazumal

Das Rathaus in Eisenstadt. Das Jahr der Aufnahme dieses Fotos ist leider nicht bekannt.
98Bilder
  • Das Rathaus in Eisenstadt. Das Jahr der Aufnahme dieses Fotos ist leider nicht bekannt.
  • Foto: Fertsak
  • hochgeladen von Christian Uchann

Die Bezirksblätter Burgenland suchen anlässlich „100 Jahre Burgenland“ historische Fotos – und Sie können uns dabei helfen.

BURGENLAND. Wir würden uns freuen, wenn Sie in Ihren Fotoalben und -archiven stöbern und uns maximal drei Bilder schicken – mit ein paar Zeilen, wann etwa und wo die Fotos aufgenommen worden sind, was genau zu sehen ist und eventuell, was sie persönlich mit diesem Foto verbindet.

Jedes Motiv ist willkommen

Bei den Fotomotiven gibt es keine Einschränkungen. Fotos von alten Gebäuden, Straßen und Dorfplätzen sind genauso willkommen wie von privaten und/oder öffentlichen Festen, besonderen Anlässen, Kultur- und Sportereignissen, Freizeitaktivitäten oder einfachen Alltagsszenen.
Teilnahmebedingungen und weitere Infos unter meinbezirk.at/bgld/altefotos.


St. Margarethen anno dazumal

Ewald Hamm stellte zwei Fotos von seinem Vater Josef Hamm zur Verfügung. Josef Hamm wurde am 26. Dezember 1921 geboren. „Leider verstarb er 1973 nach zehnjähriger Krankheit (Leukämie)“, berichtet Ewald Hamm.

Ewald Hamm berichtet zu diesem Bild: „Mein Vater vor den legendären Volkswagen im Jahr 1971.“
  • Ewald Hamm berichtet zu diesem Bild: „Mein Vater vor den legendären Volkswagen im Jahr 1971.“
  • Foto: Ewald Hamm
  • hochgeladen von Christian Uchann

Ewald Hamm schreibt zu diesem Bild: „Mein Vater (rechts) während des 2. Weltkriegs am Golf von Biskaya.
  • Ewald Hamm schreibt zu diesem Bild: „Mein Vater (rechts) während des 2. Weltkriegs am Golf von Biskaya.
  • Foto: Ewald Hamm
  • hochgeladen von Christian Uchann


Hofgemeinschaft in St. Margarethen, 1943

Rosa Bauer schreibt zu diesem Bild: von links meine Großmutter Barbara Unger geboren 1886, mit Enkelin Sieglinde.
  • Rosa Bauer schreibt zu diesem Bild: von links meine Großmutter Barbara Unger geboren 1886, mit Enkelin Sieglinde.
  • Foto: Rosa Bauer
  • hochgeladen von Christian Uchann


Müllendorf anno dazumal

Die Jugend bei der Arbeit in Müllendorf, 1924
  • Die Jugend bei der Arbeit in Müllendorf, 1924
  • Foto: Otto Markoja
  • hochgeladen von Christian Uchann
Das halbe Dorf ist 1915 abgebrannt.
  • Das halbe Dorf ist 1915 abgebrannt.
  • Foto: Otto Markoja
  • hochgeladen von Christian Uchann
Männergesangsverein Einigkeit Müllendorf – Fahnenweihe 1929
  • Männergesangsverein Einigkeit Müllendorf – Fahnenweihe 1929
  • Foto: Otto Markoja
  • hochgeladen von Christian Uchann
So fuhr man 1955 zur Weinlese.
  • So fuhr man 1955 zur Weinlese.
  • Foto: Otto Markoja
  • hochgeladen von Christian Uchann


Eisenstadt wird Landeshauptsstadt

Eisenstadt wird Landeshauptstadt. Der Musikverein Müllendorf spielt.
  • Eisenstadt wird Landeshauptstadt. Der Musikverein Müllendorf spielt.
  • Foto: Otto Markoja
  • hochgeladen von Christian Uchann


St. Margarethen anno dazumal

Straßen–Tratsch anno dazumal, in der Siegendorferstraße in St. Margarethen
  • Straßen–Tratsch anno dazumal, in der Siegendorferstraße in St. Margarethen
  • Foto: Rosa Bauer
  • hochgeladen von Christian Uchann
Kukuruzhebln im kleinen Rahmen


Hochzeit in Leithaprodersdorf (1921)

Das Bild zeigt das Ehepaar Michael und Maria (geb. Jagenbrein) Blumauer. Das Foto wurde im November 1921, also vor genau 100 Jahren aufgenommen. Das Hochzeitskleid ist eigentlich blau mit schwarzen Stickereien, was man am Foto leider nicht erkennen kann und es hängt noch immer auf einer Puppe bei Frau Pastler Zuhause. Sie hat das Kleid es beim Ausräumen ihres Dachbodens wieder entdeckt, später hat ihre Mutter noch das Foto gefunden, das bestätigt wie alt das Kleid wirklich ist.
  • Das Bild zeigt das Ehepaar Michael und Maria (geb. Jagenbrein) Blumauer. Das Foto wurde im November 1921, also vor genau 100 Jahren aufgenommen. Das Hochzeitskleid ist eigentlich blau mit schwarzen Stickereien, was man am Foto leider nicht erkennen kann und es hängt noch immer auf einer Puppe bei Frau Pastler Zuhause. Sie hat das Kleid es beim Ausräumen ihres Dachbodens wieder entdeckt, später hat ihre Mutter noch das Foto gefunden, das bestätigt wie alt das Kleid wirklich ist.
  • Foto: Gabriele Pastler
  • hochgeladen von Christian Uchann


Feuerwehr in St. Margarethen anno dazumal

Elisabeth Blasz schreibt zu diesem Foto: „Das Bild zeigt die Feuerwehr St. Margarethen. Mein Großvater (geb. 1896) war Uniformschneider der Feuerwehr.“
  • Elisabeth Blasz schreibt zu diesem Foto: „Das Bild zeigt die Feuerwehr St. Margarethen. Mein Großvater (geb. 1896) war Uniformschneider der Feuerwehr.“
  • Foto: Elisabeth Blazs
  • hochgeladen von Christian Uchann


Weinlese in St. Margarethen (1943)

Drei Fotos aus dem Kugler-Familienalbum. Dazu berichtet Georg Kugler: „Weinlese im Jahr 1943, auf den Bildern unser Vater (Kplm Georg Kugler) mit seinem zwei Schwestern und mit zwei deutschen Burschen, Erntehelfern aus dem RAD-Lager (Reichsarbeitsdienst) von St. Margarethen.“

Trausdorf in den 1960er Jahren

Trausdorfer Magdalenengasse in den 1960er Jahren
  • Trausdorfer Magdalenengasse in den 1960er Jahren
  • Foto: Gerda Haselbauer
  • hochgeladen von Franz Tscheinig

Mörbisch: Volksschule Neustift bei Güssing zu Gast

Mörbisch: Die Volksschule Neustift bei Güssing (2.&3. Klasse) hat 1970 einen Ausflug zu den Seefestspielen Mörbisch unternommen.
  • Mörbisch: Die Volksschule Neustift bei Güssing (2.&3. Klasse) hat 1970 einen Ausflug zu den Seefestspielen Mörbisch unternommen.
  • Foto: Volksschule Neustift bei Güssing
  • hochgeladen von Franz Tscheinig

Müllendorf: Sarkophage aus der Römerzeit

Sarkophag aus der Römerzeit


Familienfotos aus St. Margarethen

Rosa Bauer berichtet zu diesem Bild: Das Mädchen rechts mit den Zöpfen bin ich –  in den Sommerferien war ich in Sieggraben.
  • Rosa Bauer berichtet zu diesem Bild: Das Mädchen rechts mit den Zöpfen bin ich – in den Sommerferien war ich in Sieggraben.
  • Foto: Rosa Bauer
  • hochgeladen von Christian Uchann
Rosa Bauer schreibt zu diesem Bild: „Rechts meine Mutter (mit Zöpfen), geboren 1920. War in den Sommerferien in Inzersdorf bei Wien.
  • Rosa Bauer schreibt zu diesem Bild: „Rechts meine Mutter (mit Zöpfen), geboren 1920. War in den Sommerferien in Inzersdorf bei Wien.
  • Foto: Rosa Bauer
  • hochgeladen von Christian Uchann


Passionsspiele St. Margarethen 1961

„Das Mädchen rechts mit dem langen schwarzen Haaren, das bin ich“, teilt uns Rosa Bauer mit.
  • „Das Mädchen rechts mit dem langen schwarzen Haaren, das bin ich“, teilt uns Rosa Bauer mit.
  • Foto: Rosa Bauer
  • hochgeladen von Christian Uchann
Rosa Bauer schreibt zu diesem Foto: „Bei den ersten Passionsspielen 1961 im Steinbruch St. Margarethen, spielten mein Bruder (mit der schwarzen Kutte) und ich mit.“
  • Rosa Bauer schreibt zu diesem Foto: „Bei den ersten Passionsspielen 1961 im Steinbruch St. Margarethen, spielten mein Bruder (mit der schwarzen Kutte) und ich mit.“
  • Foto: Rosa Bauer
  • hochgeladen von Christian Uchann


Hochzeit in St. Margarethen

Edith-Sara Tayari schreibt zu diesem Foto: „Hochzeit meiner Eltern – mein Vater 1930 meine Mutter 1927 geboren. Mein Vater war zu jung, um in den 2. Weltkrieg einzurücken, seine beiden Brüder sind im Krieg gefallen. Ssein Vater (1. Reihe mit der weißen Schürze) hat in beiden Kriegen gekämpft und beide überlebt (mit Fußverletzung). Herr Robert Lackner und Frau Maria Bleich gaben sich am 4. Februar 1952 das Jawort, bis dass der Tod sie scheidet, und feierten ihre Hochzeit im elterlichen Bräutigamhaus in St.Margarethen im Burgenland mit ihren Eltern, Verwandten, Freunden und Bekannten. Sie ruhen beide in Frieden und sind somit vereint!“
  • Edith-Sara Tayari schreibt zu diesem Foto: „Hochzeit meiner Eltern – mein Vater 1930 meine Mutter 1927 geboren. Mein Vater war zu jung, um in den 2. Weltkrieg einzurücken, seine beiden Brüder sind im Krieg gefallen. Ssein Vater (1. Reihe mit der weißen Schürze) hat in beiden Kriegen gekämpft und beide überlebt (mit Fußverletzung). Herr Robert Lackner und Frau Maria Bleich gaben sich am 4. Februar 1952 das Jawort, bis dass der Tod sie scheidet, und feierten ihre Hochzeit im elterlichen Bräutigamhaus in St.Margarethen im Burgenland mit ihren Eltern, Verwandten, Freunden und Bekannten. Sie ruhen beide in Frieden und sind somit vereint!“
  • Foto: Edith-Sara Tayari
  • hochgeladen von Christian Uchann



St. Margarethen anno dazumal

Paul Reiter schreibt zu diesem Foto: „Der zweite von rechts war mein Großvater aus St. Margitbanja Ungarn.“
  • Paul Reiter schreibt zu diesem Foto: „Der zweite von rechts war mein Großvater aus St. Margitbanja Ungarn.“
  • Foto: Paul Reiter
  • hochgeladen von Christian Uchann
Paul Reiter schreibt zu diesem Foto: „Das kleine Mädchen auf dem Foto war meine Mutter geb. am 14.9.1913. Sie ist gerade zur Umbruchzeit 1921 in die Schule gegangen.“
  • Paul Reiter schreibt zu diesem Foto: „Das kleine Mädchen auf dem Foto war meine Mutter geb. am 14.9.1913. Sie ist gerade zur Umbruchzeit 1921 in die Schule gegangen.“
  • Foto: Paul Reiter
  • hochgeladen von Christian Uchann


Müllendorf anno dazumal

Danach wurde es das Gemeindeamt…
  • Danach wurde es das Gemeindeamt…
  • Foto: Otto Markoja
  • hochgeladen von Christian Uchann
Müllendorf: Fromwald Waldrestaurant, erbaut 1913
  • Müllendorf: Fromwald Waldrestaurant, erbaut 1913
  • Foto: Otto Markoja
  • hochgeladen von Christian Uchann
Müllendorf: das erste Feuerwehrhaus 1891
  • Müllendorf: das erste Feuerwehrhaus 1891
  • Foto: Otto Markoja
  • hochgeladen von Christian Uchann
Müllendorf 1898 – unter anderem die Kirche
  • Müllendorf 1898 – unter anderem die Kirche
  • Foto: Otto Markoja
  • hochgeladen von Christian Uchann


Neufeld, 1926

Hans Oberhofer schreibt zu diesem Bild: „Mein Großvater – ganz links – mit seinen Geschwistern bei der Haferernte, 1926“.
  • Hans Oberhofer schreibt zu diesem Bild: „Mein Großvater – ganz links – mit seinen Geschwistern bei der Haferernte, 1926“.
  • Foto: Hans Oberhofer
  • hochgeladen von Christian Uchann
Standdreschmaschine in Neufeld/L. bei Familie Oberhofer, 1926
  • Standdreschmaschine in Neufeld/L. bei Familie Oberhofer, 1926
  • Foto: Hans Oberhofer
  • hochgeladen von Christian Uchann

Der letzte Kuhtrieb in Trausdorf

Dieses Foto wurde am 4. September 1971 aufgenommen, Das war der letzte Kuhtrieb in Trausdorf. Am Sonntag, 6.9.1971 fand die Feier zu 50 Jahre Burgenland statt.
  • Dieses Foto wurde am 4. September 1971 aufgenommen, Das war der letzte Kuhtrieb in Trausdorf. Am Sonntag, 6.9.1971 fand die Feier zu 50 Jahre Burgenland statt.
  • Foto: Eva Zoncsich
  • hochgeladen von Christian Uchann


Eine der ersten Burgenländerinnen am Opernball

Ein Foto vom Jahr 1968: Bernadetta Hergovich, geb. Wallner, war eine der ersten Burgenländerinnen, die den Wiener Opernball besucht hat. Damals war sie Angestellte beim Fotografen VOTAVA Franz sen. (+1980), somit ist sie in den Genuss gekommen, am Opernball zu tanzen.
  • Ein Foto vom Jahr 1968: Bernadetta Hergovich, geb. Wallner, war eine der ersten Burgenländerinnen, die den Wiener Opernball besucht hat. Damals war sie Angestellte beim Fotografen VOTAVA Franz sen. (+1980), somit ist sie in den Genuss gekommen, am Opernball zu tanzen.
  • Foto: Franz Votava
  • hochgeladen von Christian Uchann



Eine Familiengeschichte aus St. Georgen

Gabriele Hahnenkamp erzählt uns mit diesen Fotos eine kleine Lebensgeschichte ihrer Eltern: Man sieht auf diesen Fotos eine Kommunionsgruppe aus Eisenstadt-Oberberg aus dem Jahr 1926 und eine Schulklasse aus dem Jahr 1936/37 aus Stotzing. Aus diesen beiden Gruppen haben zwei zueinander gefunden - meine Eltern. 1942, während des Krieges haben die beiden geheiratet und 1944 die erste Tochter bekommen. Im Krieg und nach dem Krieg durchlebte die kleine Familie eine entbehrungsreiche Zeit, doch mit Fleiß, Zusammenhalt und Liebe schafften sie sich im Jahr 1959 ein kleines Häuschen mit Garten. Nach 16 Jahren kam dann ich, die zweite Tochter zur Welt, in eine Zeit des Aufschwungs geboren.

Das Farbfoto zeigt unsere Familie im Jahr 1966, leider ohne meine Schwester, welche schon eine eigene Familie hatte und unser erstes Auto. Papas ganzer Stolz. Er wurde jeden Samstag gewaschen und geputzt. Endlich konnten wir als Familie Ausflüge unternehmen. Mit diesem kleinen Auto, er hatte nur 24 PS, fuhren wir auf die nahegelegenen Berge. Meine Eltern sind 1913 beide nach einem glücklichen, erfüllten Leben im Alter von 95 und 90 verstorben, in einem Abstand von 14 Tagen.


St. Georgen anno dazumal

St. Georgen (1968) vor Ostern, als die Ratschenbuam mit ihren Ratschen und Gesang durch den Ort zogen.
  • St. Georgen (1968) vor Ostern, als die Ratschenbuam mit ihren Ratschen und Gesang durch den Ort zogen.
  • Foto: Herber tHahnenkamp
  • hochgeladen von Christian Uchann
Dieses Bild zeigt, wie im Jahre 1960 in St. Georgen im eigenen Haus mit einem Dreschkasten Ähren ausgedroschen wurden. Da waren viele Hände nötig. Jung und alt und die Nachbarn halfen zusammen.
  • Dieses Bild zeigt, wie im Jahre 1960 in St. Georgen im eigenen Haus mit einem Dreschkasten Ähren ausgedroschen wurden. Da waren viele Hände nötig. Jung und alt und die Nachbarn halfen zusammen.
  • Foto: Herbert Hahnenkamp
  • hochgeladen von Christian Uchann
Weinlese St. Georgen im Jahr 1962. Mit Butten und Kübeln wurden die Trauben in Bottiche geleert. Nach  anstrengender Arbeit mussten auch gemütliche Pausen eingelegt werden um bei Speis und Trank Kraft zu tanken.
  • Weinlese St. Georgen im Jahr 1962. Mit Butten und Kübeln wurden die Trauben in Bottiche geleert. Nach anstrengender Arbeit mussten auch gemütliche Pausen eingelegt werden um bei Speis und Trank Kraft zu tanken.
  • Foto: Herbert Hahnenkamp
  • hochgeladen von Christian Uchann


Trausdorf: das Christkind war da… (ca. 1964)

Zu diesem Foto schreibt Gerda Haselbauer: „Was haben wir uns als Kinder auf das Christkind gefreut. Wir konnten es kaum erwarten bis das Weihnachtsglöckchen läutete. Dann kam das Christkind mit vielen Geschenken bepackt ins Zimmer. Natürlich musste man zuerst auch ein Gebet sprechen und das Christkind frage auch, ob man immer brav war. Außerdem musste man versprechen, auch bis zum nächsten Jahr wieder ganz brav zu sein und den Eltern zu gehorchen.

Das Christkind war meist jemand aus der Verwandtschaft und trug ein ausgeborgtes Brautkleid und einenSchleier über den Kopf, damit man es nicht erkennen konnte.
  • Das Christkind war meist jemand aus der Verwandtschaft und trug ein ausgeborgtes Brautkleid und einenSchleier über den Kopf, damit man es nicht erkennen konnte.
  • Foto: Gerda Haselbauer
  • hochgeladen von Christian Uchann


Flaschen waschen in Trausdorf (ca. 1983/84)

Früher gab es viele Kleinbauern, die auch selbst ihren Wein zum Eigengebrauch machten. Dazu mussten natürlich auch die Flaschen (Doppler) gewaschen werden. Da brauchte man auch einige Helfer, da alles von Hand gemacht wurde. Schmutzige Flaschen vom Keller rauf tragen, gründlich waschen, spülen, gut abtropfen lassen. Dann konnte jemand kommen, der den Wein filtrierte. Dabei wurde der Wein durch mehrere Filterschichten der Filtriermaschine gepumpt und dann über den Flaschenfüller in die Flaschen gefüllt. Nach getaner Arbeit gab es eine gute Jause und einen guten Schluck Wein für die Erwachsenen sowie einen Almdudler für die Kinder.

Beim Flaschen waschen halfen alle mit…
  • Beim Flaschen waschen halfen alle mit…
  • Foto: Gerda Haselbauer
  • hochgeladen von Christian Uchann


Trausdorf (ca. 1963)

Zu diesem Foto erzählt Gerda Haselbauer: „Früher hatten wir nicht viel und auf unsere Spielsachen haben wir sehr aufgepasst. Schön war es dann in der Sonne zu sitzen und mit den Puppen zu spielen und ihnen auch allerhand zu erzählen.
Zum Anziehen hatten wir nicht viel: Schuhen die zu klein waren, wurde einfach der Zehenteil abgeschnitten. So konnten die Schuhe noch ausgetragen werden, wenn es warm war.“

Mit den Puppen spielen in Trausdorf
  • Mit den Puppen spielen in Trausdorf
  • Foto: Gerda Haselbauer
  • hochgeladen von Christian Uchann

Eisenstadt: Haydn-Kino (ca. 1924)

Zu diesem Foto schrieb uns Eva Zoncsich: „Leider hab ich im Fundus meiner Großeltern nichts anderes gefunden, dass an das Haydn-Kino oder andere Gebäude erinnert. Mein Großvater war Maurer, wahrscheinlich hab ich deswegen dieses Haydn-Kino-Foto. Aber ob er am Foto drauf ist, weiß ich nicht, ich kann ihn nicht zuordnen. Er war damals 15 Jahre alt (1907 geb.) und wahrscheinlich Lehrbub.

Eisenstadt: Haydn-Kino ca. 1924
  • Eisenstadt: Haydn-Kino ca. 1924
  • Foto: Eva Zoncsich
  • hochgeladen von Christian Uchann


Bezirks-Fahnenenthüllung (1923)

Erinnerung an die Bezirks-Fahnenenthüllung, 2.9.1923
  • Erinnerung an die Bezirks-Fahnenenthüllung, 2.9.1923
  • Foto: Eva Zoncsich
  • hochgeladen von Christian Uchann


Rust (1971)

Zu diesem Foto schrieb uns Erika Wiener: „1971 flogen wir, meine Mutter und ich von Berlin nach Wien – meine erste Auslands-Flugreise. Wir waren zwei Wochen in der Wachau, und hatten von dort einen Ausflug nach Rust gemacht. Seit 1990 sind wir, mein Mann und ich, jedes Jahr eine Woche in Rust.

Rathausplatz in Rust, Sommer 1971
  • Rathausplatz in Rust, Sommer 1971
  • Foto: Erika Wiener
  • hochgeladen von Christian Uchann

Hornstein anno dazumal

Programmheft des Donaupokals in Hornstein am 01.Oktober 1961.
  • Programmheft des Donaupokals in Hornstein am 01.Oktober 1961.
  • Foto: Martin Gartner
  • hochgeladen von Christian Uchann
Fronleichnam in Hornstein am 30.05.2013
  • Fronleichnam in Hornstein am 30.05.2013
  • Foto: Markus Gartner
  • hochgeladen von Christian Uchann

Trausdorf anno dazumal

Lisa Gollubits bei der Weinlese als Putenträgerin. Die Holzbottiche (Standner) stehen auf dem Holzwagen der von den Kühen gezogen wird.
  • Lisa Gollubits bei der Weinlese als Putenträgerin. Die Holzbottiche (Standner) stehen auf dem Holzwagen der von den Kühen gezogen wird.
  • Foto: Gerda Haselbauer
  • hochgeladen von Christian Uchann
Maria und Ludwig Gollubits verkaufen Weintrauben auf der Gasse vor ihrem Haus. Die Weintrauben wurden im Buckelkorb hingebracht und vor dem Käufer abgewogen und in Papiersackerl gefüllt.
  • Maria und Ludwig Gollubits verkaufen Weintrauben auf der Gasse vor ihrem Haus. Die Weintrauben wurden im Buckelkorb hingebracht und vor dem Käufer abgewogen und in Papiersackerl gefüllt.
  • Foto: Gerda Haselbauer
  • hochgeladen von Christian Uchann
Schaffner Heinrich Walzel bei „seinem Bus". Damit so viele Menschen wie möglich mit dem Bus mitgenommen werden konnten, war an den Bus ein Anhänger gekoppelt. Im Hänger war ein Schaffner damit beschäftigt, entweder eine Buskarte zu verkaufen oder eine Wochenkarte zu zwicken.
  • Schaffner Heinrich Walzel bei „seinem Bus". Damit so viele Menschen wie möglich mit dem Bus mitgenommen werden konnten, war an den Bus ein Anhänger gekoppelt. Im Hänger war ein Schaffner damit beschäftigt, entweder eine Buskarte zu verkaufen oder eine Wochenkarte zu zwicken.
  • Foto: Gerda Haselbauer
  • hochgeladen von Christian Uchann
Spielen mit dem Nachbarskind (das Bild ist ca. 57 Jahre alt)
  • Spielen mit dem Nachbarskind (das Bild ist ca. 57 Jahre alt)
  • Foto: Gerda Haselbauer
  • hochgeladen von Christian Uchann

Ausflug nach Mörbisch

Maria Gollubits mit ihrer Enkelin Gabi beim Ausflug nach Mörbisch
  • Maria Gollubits mit ihrer Enkelin Gabi beim Ausflug nach Mörbisch
  • Foto: Gerda Haselbauer
  • hochgeladen von Christian Uchann



Leithaprodersdorf (1937)

Volksschule Neufeld: Jahrgang 1921 und andere Jahrgänge
  • Volksschule Neufeld: Jahrgang 1921 und andere Jahrgänge
  • Foto: Leopold Cecil
  • hochgeladen von Christian Uchann

Leithaprodersdorf (1921)

Verabschiedung der Grenzer Burgenland zu Österreich im 33iger Haus jetzt Stein Oskar. Der Name 33iger Haus – es wurden 33 Prozent Mautgebühren verrechnet.
  • Verabschiedung der Grenzer Burgenland zu Österreich im 33iger Haus jetzt Stein Oskar. Der Name 33iger Haus – es wurden 33 Prozent Mautgebühren verrechnet.
  • Foto: Leopold Cecil
  • hochgeladen von Christian Uchann

Leithaprodersdorf (1939)

Leithaprodersdorf: 1939 Rekruten Jahrgang 1921 auf geschmückten Wagen
  • Leithaprodersdorf: 1939 Rekruten Jahrgang 1921 auf geschmückten Wagen
  • Foto: Leopold Cecil
  • hochgeladen von Christian Uchann

Leithaprodersdorf (1930)

Leithaprodersdorf: Erstkommunion Jahrgang 1921 und 1922
  • Leithaprodersdorf: Erstkommunion Jahrgang 1921 und 1922
  • Foto: Leopold Cecil
  • hochgeladen von Christian Uchann

Neufeld anno dazumal

Feldküche im ersten Weltkrieg
  • Feldküche im ersten Weltkrieg
  • Foto: Ilse Ibeschitz
  • hochgeladen von Christian Uchann
 Juttefabrik Neufeld (Jahr unbekannt)
  • Juttefabrik Neufeld (Jahr unbekannt)
  • Foto: Ilse Ibeschitz
  • hochgeladen von Christian Uchann

Das kulturelle Leben in St. Margarethen

Nach Kriegsende ist in den burgenländischen Dörfern allmählich wieder das gesellschaftliche und kulturelle Leben eingekehrt. So auch in St. Margarethen, im Pfarrheim wurden wieder Passionsspiele aufgeführt, 1948 erfolgte die Gründung des Musikvereines, auch eine Volkstanzgruppe hat sich gebildet.

Passionsspiele in St. Margarethen
  • Passionsspiele in St. Margarethen
  • Foto: Georg Kugler
  • hochgeladen von Christian Uchann
Musikverein St. Margarethen
Musikverein St. Margarethen
Volkstanzgruppe St. Margarethen
  • Volkstanzgruppe St. Margarethen
  • Foto: Georg Kugler
  • hochgeladen von Christian Uchann


St. Margarethen anno dazumal

Rast bei der Feldarbeit in St. Margarethen
  • Rast bei der Feldarbeit in St. Margarethen
  • Foto: Josefine Schweifer
  • hochgeladen von Christian Uchann
Kukuruz-Hebln in St. Margarethen
  • Kukuruz-Hebln in St. Margarethen
  • Foto: Josefine Schweifer
  • hochgeladen von Christian Uchann
Auf dem Weg zur Firmung - Godl mit zwei Firmlingen - und Kutscherpaar
  • Auf dem Weg zur Firmung - Godl mit zwei Firmlingen - und Kutscherpaar
  • Foto: Josefine Schweifer
  • hochgeladen von Christian Uchann
Kutsche mit Firmlingen und Godl
  • Kutsche mit Firmlingen und Godl
  • Foto: Josefine Schweifer
  • hochgeladen von Christian Uchann



Hauptplatz in St. Margarethen (1938)

St.Margarethen: Kirche mit Karner und alter Wehrmauer, der kleine Bub ist Gastwirt Johann Scheibstock, das Orginalfoto ist in seinem Besitz
  • St.Margarethen: Kirche mit Karner und alter Wehrmauer, der kleine Bub ist Gastwirt Johann Scheibstock, das Orginalfoto ist in seinem Besitz
  • Foto: Johann Scheibstock
  • hochgeladen von Christian Uchann

Kinderfoto von Familie Kugler und Grill (St. Margarethen, 1961)

Georg Kugler schrib zu diesem Foto: „Wir haben unserer Tante, Maria Kugler zu verdanken, dass wir viele Fotos von unserer Kindheit haben. Sie war  bereits in den 50er Jahren im Besitz einer Leica-Kamera und hat Großteils die Bilder in der Dunkelkammer selbst ausgearbeitet.“
  • Georg Kugler schrib zu diesem Foto: „Wir haben unserer Tante, Maria Kugler zu verdanken, dass wir viele Fotos von unserer Kindheit haben. Sie war bereits in den 50er Jahren im Besitz einer Leica-Kamera und hat Großteils die Bilder in der Dunkelkammer selbst ausgearbeitet.“
  • Foto: Georg Kugler
  • hochgeladen von Christian Uchann

„Sautanz“ in St.Margarethen (1946)

Vater und Großvater von Georg Kugler beim „Sauabstechen“
  • Vater und Großvater von Georg Kugler beim „Sauabstechen“
  • Foto: Georg Kugler
  • hochgeladen von Christian Uchann

Kleinhöflein um 1900

Michaela Bergauer schickte uns dieses Foto, auf dem ihre Urgroßmutter (die große Frau in der Mitte) zu sehen ist. Sie kommt aus Kleinhöflein und hieß Kirchknopf.
  • Michaela Bergauer schickte uns dieses Foto, auf dem ihre Urgroßmutter (die große Frau in der Mitte) zu sehen ist. Sie kommt aus Kleinhöflein und hieß Kirchknopf.
  • Foto: Michaela Bergauer
  • hochgeladen von Christian Uchann



Ortsansicht von Eisenstadt

Eisenstadt anno dazumal
Eisenstadt anno dazumal


Pferde-Skulptur im Eisenstädter Schlosspark (1954)

Pferde-Skulptur im Schlosspark vor der Orangerie 1954 von dem burgenländischen Künstler Rudolf Kedl
  • Pferde-Skulptur im Schlosspark vor der Orangerie 1954 von dem burgenländischen Künstler Rudolf Kedl
  • Foto: E. Winter
  • hochgeladen von Christian Uchann


Großhöflein in den 1950er-Jahren

Die Fotos, die uns Melitta Hanny geschickt hat, wurden in Großhöflein 1955 bzw. 1956 aufgenommen.

Melitta Hanny mit ihren Cousins – daneben das Motorrad ihres Onkels
  • Melitta Hanny mit ihren Cousins – daneben das Motorrad ihres Onkels
  • Foto: Melitta Hanny
  • hochgeladen von Christian Uchann
Die kleine Melitta mit ihrem Vater
  • Die kleine Melitta mit ihrem Vater
  • Foto: Melitta Hanny
  • hochgeladen von Christian Uchann

Melitta Hanny  (im Kinderwagen) mit Cousin und Cousine.
  • Melitta Hanny (im Kinderwagen) mit Cousin und Cousine.
  • Foto: Melitta Hanny
  • hochgeladen von Christian Uchann

Der Eisenstädter Jahrgang 1921 bei der Musterung

Das Foto vom Eisenstädter Jahrgang 1921 bei der Musterung schickte uns Horst Wernhart. Rechts im Bild ist sein Opa Rudolf Wonschina zu sehen. Am Schild folgender Spruch: „21er Jahrgang, Elite Jahrgang. Wenn die 21er kommen wird London genommen, und Paris dazu, dann hat die Welt a Ruh."
  • Das Foto vom Eisenstädter Jahrgang 1921 bei der Musterung schickte uns Horst Wernhart. Rechts im Bild ist sein Opa Rudolf Wonschina zu sehen. Am Schild folgender Spruch: „21er Jahrgang, Elite Jahrgang. Wenn die 21er kommen wird London genommen, und Paris dazu, dann hat die Welt a Ruh."
  • Foto: Horst Wernhart
  • hochgeladen von Christian Uchann


Weinlese in Eisenstadt in den 30er-Jahren

Dieses Foto von Frau Kumer-Berner zeigt ihre Urgroßmutter Marie Rath (im Bild mit Kopftuch und Kübel in der Hand) mit ihren Helfern Mitte der 30er Jahre bei der Weinlese im Weingarten hinter dem Theresianum. Dabei handlet es sich um den Altbau des heutigen Theresianums, der 1933-34 errichtet wurde. Im Bereich dieses Weingartens sind heute Eigenheime der Weingartenstraße und des Axerweges.

Weinlese Mitte der 30er Jahre im Weingarten hinter dem Theresianum
  • Weinlese Mitte der 30er Jahre im Weingarten hinter dem Theresianum
  • Foto: Kumer-Berner
  • hochgeladen von Christian Uchann

Musterung in Oslip im Jahr 1914

Osliper Burschen bei einer Musterung im Jahr 1914
  • Osliper Burschen bei einer Musterung im Jahr 1914
  • Foto: Archiv Gertrude Opberger
  • hochgeladen von Franz Tscheinig

 

Feldarbeiten vor 100 Jahren

Feldarbeiten in Oslip vor 100 Jahren
  • Feldarbeiten in Oslip vor 100 Jahren
  • Foto: Archiv Gertrude Opberger
  • hochgeladen von Franz Tscheinig

1924: Schulgasse in St. Margarethen

Erinnerungsfoto aus der Schulgasse in St. Margarethen – 1924
  • Erinnerungsfoto aus der Schulgasse in St. Margarethen – 1924
  • Foto: Archiv Gertrude Opberger
  • hochgeladen von Franz Tscheinig

Waschtag im Jahr 1940

1940: Waschtag in einem Hof in St. Margarethen
  • 1940: Waschtag in einem Hof in St. Margarethen
  • Foto: Archiv Gertrude Opberger
  • hochgeladen von Franz Tscheinig

Spaziergang in St. Margarethen 1944

Ein Spaziergang in St. Margarethen im Jahr 1944
  • Ein Spaziergang in St. Margarethen im Jahr 1944
  • Foto: Archiv Gertrude Opberger
  • hochgeladen von Franz Tscheinig

Erntedankfest in Oslip im Jahr 1955

Ein Wagen voller Musiker beim Erntedankfest 1955 in Oslip
  • Ein Wagen voller Musiker beim Erntedankfest 1955 in Oslip
  • Foto: Archiv Gertrude Opberger
  • hochgeladen von Franz Tscheinig

 

Wallfahrt nach Mariazell 1931 und 1933

Wallfahrt nach Mariazell – 1931
  • Wallfahrt nach Mariazell – 1931
  • Foto: Archiv Gertrude Opberger
  • hochgeladen von Franz Tscheinig

Sautanz in St. Margarethen im Jahr 1981

Glockenweihe in Hornstein

Eine im zweiten Weltkrieg beschlagnahmte Zügenglocke, wurde im Jahr 1947 auf einem Wiener Glockenfriedhof von einem Hornsteiner Gastwirt gefunden und konnte wieder geweiht werden.
  • Eine im zweiten Weltkrieg beschlagnahmte Zügenglocke, wurde im Jahr 1947 auf einem Wiener Glockenfriedhof von einem Hornsteiner Gastwirt gefunden und konnte wieder geweiht werden.
  • Foto: Karin Kralits
  • hochgeladen von Christian Uchann

Tamburizza Hornstein vor 60 Jahren

Das Foto entstand vor ca. 60 Jahren am Kirchenplatz von Hornstein und zeigt die Tamburizza Hornstein.
  • Das Foto entstand vor ca. 60 Jahren am Kirchenplatz von Hornstein und zeigt die Tamburizza Hornstein.
  • Foto: Karin Kralits
  • hochgeladen von Christian Uchann

Die Mattersburger Straße in Eisenstadt

Die Karte, die die Mattersburger in Eisenstadt zeigt, entstand vermutlich vor 1920, verschickt wurde sie 1922.
  • Die Karte, die die Mattersburger in Eisenstadt zeigt, entstand vermutlich vor 1920, verschickt wurde sie 1922.
  • Foto: Archiv Krizsanits
  • hochgeladen von Christian Uchann

Jüdisches Viertel in Eisenstadt


Diese Kette schloss das jüdische Viertel zum Schabbat, dem wöchentlichen Ruhetag. Heute erinnert in der Eisenstädter Unterbergstraße ein Kettensteher an die ehemaligen Bewohner.
  • 
Diese Kette schloss das jüdische Viertel zum Schabbat, dem wöchentlichen Ruhetag. Heute erinnert in der Eisenstädter Unterbergstraße ein Kettensteher an die ehemaligen Bewohner.
  • Foto: Österreichisches Jüdisches Museum
  • hochgeladen von Christian Uchann

Karl Renner-Platz in Klingenbach

Bis vor rund 40 Jahren befand sich am Dr. Karl Renner Platz in Klingenbach ein Bäcker.
  • Bis vor rund 40 Jahren befand sich am Dr. Karl Renner Platz in Klingenbach ein Bäcker.
  • Foto: Gemeinde Klingenbach
  • hochgeladen von Christian Uchann

Die Wulka in Trausdorf

Verlauf der Wulka durch Trausdorf – rechts befindet sich seit 1968 das Feuerwehrhaus.
  • Verlauf der Wulka durch Trausdorf – rechts befindet sich seit 1968 das Feuerwehrhaus.
  • Foto: Gemeinde Trausdorf
  • hochgeladen von Christian Uchann

2 Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Das Rathaus in Eisenstadt. Das Jahr der Aufnahme dieses Fotos ist leider nicht bekannt.
2 3 98

100 Jahre Burgenland
Der Bezirk Eisenstadt anno dazumal

Die Bezirksblätter Burgenland suchen anlässlich „100 Jahre Burgenland“ historische Fotos – und Sie können uns dabei helfen. BURGENLAND. Wir würden uns freuen, wenn Sie in Ihren Fotoalben und -archiven stöbern und uns maximal drei Bilder schicken – mit ein paar Zeilen, wann etwa und wo die Fotos aufgenommen worden sind, was genau zu sehen ist und eventuell, was sie persönlich mit diesem Foto verbindet. Jedes Motiv ist willkommenBei den Fotomotiven gibt es keine Einschränkungen. Fotos von alten...

Das Rathaus in Eisenstadt. Das Jahr der Aufnahme dieses Fotos ist leider nicht bekannt.
2 3 98

100 Jahre Burgenland
Der Bezirk Eisenstadt anno dazumal

Die Bezirksblätter Burgenland suchen anlässlich „100 Jahre Burgenland“ historische Fotos – und Sie können uns dabei helfen. BURGENLAND. Wir würden uns freuen, wenn Sie in Ihren Fotoalben und -archiven stöbern und uns maximal drei Bilder schicken – mit ein paar Zeilen, wann etwa und wo die Fotos aufgenommen worden sind, was genau zu sehen ist und eventuell, was sie persönlich mit diesem Foto verbindet. Jedes Motiv ist willkommenBei den Fotomotiven gibt es keine Einschränkungen. Fotos von alten...

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen