Bergzeitfahren Rosalia
A tribut to Rosalia

7Bilder

Die heilige Rosalia, „la Santuzza“ genannt, (* um 1130 in Palermo, Sizilien; † 4. September 1166, war eine Jungfrau und Eremitin auf dem Monte Pellegrino. Sie wird in der römisch-katholischen Kirche als Heilige verehrt.
Unser Respekt galt am 26.5.2019 allerdings nicht der Heiligen, sondern dem Rosaliengebirge welches sich von Forchtenstein bis zur höchsten Erhebung dem Heuberg auf 748 m Seehöhe erstreckt.
Bei sommerlichen Temperaturen beginnend in Forchtenstein, vorbei an der gleichnamigen Burg, unzähligen Serpentinen folgend erreichten 33 Radsportler des RLC Rad- und Laufclub Mörbisch, des befreundeten AWR Clubs und Gäste die Bergkuppe bzw. die Rosalienkapelle. Das Rennen gestaltete sich sehr schnell und der Tagessieger Ronald Luckenberger finishte mit einer Zeit von 22,22 min, knapp gefolgt von Manfred Rappolt vom AWR und Günter Heigl, der seine hervorragende Form wieder einmal unter Beweis stellen konnte. Die Damenwertung entschied Marianne Kmetyko vor Eva Hipfinger, beide vom AWR, für sich. Wir gratulieren allen Teilnehmern zu den tollen Leistungen und freuen uns schon auf die nächste Veranstaltung.
RLC Mörbisch

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen