02.11.2017, 13:59 Uhr

27.000 Gäste zu Halloween im Familypark – Park musste einen Tag geschlossen werden

Sorgte für Gruselstimmung im Familypark: die Abendshow "Spectaculum Mystici" (Foto: Semeliker)
ST. MARGARETHEN (ft). Nach etlichen Besucher-Rekorden in den letzten Jahren musste der Familypark in St. Margarethen rund um sein viertes Halloween-Event einen kleinen Rückschlag hinnehmen: Aufgrund zu starker Sturmböen musste der Freizeitpark seine Pforten am Sonntag, dem 29. Oktober, geschlossen halten.

Trotzdem 27.000 Gäste

Nichtsdestotrotz verzeichnete der Familypark laut eigenen Angaben über 27.000 Gäste in vier Tagen – das entspricht im Schnitt 6.750 Besucher am Tag. Parkdirektorin Ulrike Müller zeigt sich in einer Aussendung demenstprechend zufrieden mit dem Gesamtergebnis: „Wir haben auch 2017 weder Kosten noch Mühen gescheut, um unseren Gästen wieder ein einmaliges Erlebnis zu bieten. Es ist natürlich sehr schade, dass ein starker Besuchertag durch den Sturm ausgefallen ist, aber Sicherheit hat, wie immer bei uns im Familypark, absolute Priorität – für unsere Gäste, unsere Mitarbeiter und Artisten.“

Gruselstimmung auf 14 Hektar

Trotz der Wetterkapriolen wurde den Gästen unter dem Motto „Geister & Gespenster“ auch bei der vierten Auflage des Events viel geboten: Über 400 LED-Strahler und kilometerlange Lichterketten sorgten zusammen mit Nebelmaschinen für Gruselstimmung im 14 Hektar großen Areal. Neben den Streetacts der Gruppe Rene Dance gab es erstmals bereits nachmittags eine Kindershow mit anschließender Parade durch den Park.

Vorfreude auf Weihnachtsidylle

Viel Zeit zum Verschnaufen gibt es Familypark allerdings nicht, denn in vier Wochen steht schon die nächste Veranstaltung am Programm: "Bei uns geht es sofort weiter mit den Vorbereitungen zu unserem zweiten Großevent. Nach dem großen Erfolg von 2016 mit 16.000 Besuchern, wird es auch heuer wieder den Weihnachtszauber im Familypark geben. Von 7. -10. Dezember ist es soweit, dann präsentiert sich der Familypark erneut in einem anderen Licht – nämlich als große Weihnachtsidylle“, freut sich Mario Müller, Eigentümer des Familyparks.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.