28.08.2017, 12:29 Uhr

Quer durchs Burgenland: von Kittsee nach Kalch 218 km am 27. 8. 2017

Die Starter vom RLC Mörbisch

Sechs Rennfahrer des RLC Mörbisch nahmen die Herausforderung an und starteten pünktlich um acht Uhr mit einer Gruppe von 82 Fahrern. Vom Start weg wurde ein sehr hohes Tempo angeschlagen und bis zum Sieggrabener Berg fuhr fast das gesamte Feld über 40 kmh Schnitt.

Die erste Selektierung erfolgte beim Anstieg auf den Sieggrabener Sattel wo sich schon einige Gruppen bildeten. Mit in der Spitzengruppe der Sieger von 2015 Kristian Molnar vom RLC Mörbisch. Die restlichen RLC'ler Wolfram Toth, Gerald Lang, Ronald Luckenberger, Cristopher Pfeiffer und Christian Artner nach der Bergwertung noch zusammen in einer Gruppe. Nach dem die Anfahrt auf den Geschriebenstein auch noch ziemlich schnell war, mussten einige Fahrer aus der Gruppe abreissen lassen. Auf der Passhöhe Geschriebenstein war Molnar nicht mehr in der Spitzengruppe vertreten, aber der erste der RLC'ler. Knapp dahinter Toth, gefolgt von Lang und Luckenberger und wieder mit einigem Abstand Pfeiffer. Christian Artner musste am Anstieg zum Geschriebenstein dem hohen Anfangstempo Tribut zollen und gab völlig erschöpft das Rennen auf.
Die restlichen RLC'ler erreichten nach einem großartigen Kampf das Ziel. Wir sind sehr stolz auf die grossartigen Leistungen unserer Rennfahrer.
Die Siegerzeit betrug 06:15:12
Ergebnis der Sportler des RLC Mörbisch:  

12. Platz Kristian Molnar 06:32:26
15. Platz Wolfram Toth 06:42:18
25. Platz Gerald Lang 07:05:00
26.Platz Ronald Luckenberger 07:05:15
47. Platz Christoph Pfeiffer 08:03:21
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentarausblenden
1.215
Désirée Tinhof aus Eisenstadt | 07.09.2017 | 14:54   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.