Gute und faire Mode im Blickpunkt

Am Foto: von links die beiden Oberösterreicherinnen Pamela Glück und Christine Schlögl mit ihrem ÖKO-Strickkleid.
  • Am Foto: von links die beiden Oberösterreicherinnen Pamela Glück und Christine Schlögl mit ihrem ÖKO-Strickkleid.
  • hochgeladen von Fritz Huber

Bereits zum fünften Mal ging vergangenes Wochenende die Modemesse „WearFair“ in der Linzer Tabakfabrik über die Bühne. Mehr als 60 Aussteller und rund 130 Modemarken aus ganz Europa zeigten wie vielfältig und umfassend das Angebot an fairer und ökologischer Mode bereits geworden ist. Moderne Schnitte, schöne Stoffe und frische Farben halten Einzug in den Kleiderschrank umweltbewusster Trendsetter. Neben vielen bekannten Öko-Modemarken wie „Göttin des Glücks“ oder „Grüne Erde“ bemühen sich einige junge Designer wie „Zerum“, die Labels „Milch“ und „betterb.good“ nachhaltige Mode einem breiteren Publikum näher zu bringen. Ihr Ziel ist es nicht nur die schon vorhandenen Öko-Kunden auf diesem Gebiet zu bedienen sondern neue Zielgruppen, die eben nicht diesen absoluten Alternativen Lebensstil leben, zu gewinnen.
Besonders die beiden Newcomerinnen aus Oberösterreich mit ihrem Modelabel „betterb.good“ Pamela Glück und Christine Schlögl boten eine willkommene Abwechslung zu den oft doch sehr exzentrischen Designerstücken. Die beiden machen Green Fashion alltagstauglich und setzen mit ihren Basics dort an wo andere Designer aufhören. Neben Spaghetti-Tops, T-Shirts, Tube- und Tanktops stehen Klassiker wie Westen, Pullis und auch ein schlichtes Stickkleid am Programm. Sie machen es jeder Frau und ab sofort auch jeden Mann, denn es gibt ab Oktober auch ein erstes gutes Männershirt, leicht mit gutem Gewissen tragbare Mode und hier besonders Basics einzukaufen. Dafür garantiert das GOTS-Gütesiegel, der derzeit höchste Standard in der Textilbranche, der sowohl soziale- als auch Umwelt-Verträglichkeit gewährleistet. Auch die Preise sind moderat und für jeden leistbar. „Wir sind dabei unser Sortiment stetig zu erweitern und eröffnen im Spätherbst ein kleines Atelier in Wien“ erzählen die beiden jungen Designerinnen. Ein Blick auf ihre Home-Page www.betterbgood.at ist auf jeden Fall sehr empfehlenswert und gibt nicht nur Einblicke in ihren Shop sondern vermittelt auch Botschaften die mit einem Augenzwinkern zu verstehen sind. „Wir lieben beide Mode und wir haben den Kopf voller Ideen wie man mit guten Gewissen, modisch top angezogen sein kann“ sagen Pamela Glück und Christine Schlögl begeistert. Beide haben in Wien Betriebswirtschaft studiert und arbeiten derzeit auch noch im Marketingbereich.
Besonders Messen wie die WearFair bietet jungen Designerinnen eine Plattform sich zu präsentieren und vorzustellen. Mehr als fünftausend Besucher nützten vergangenes Wochenende die Gelegenheit sich über die aktuellen Entwicklungen im Bereich nachhaltiger Mode zu informieren und immer mehr Menschen verbinden Mode und Design mit einem nachhaltigen Lebensstil. „Es muss anderen Menschen nicht schlecht gehen, nur damit wir billigere Waren kaufen können“ sind sich viele Besucher einig.

Autor:

Fritz Huber aus Enns

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.