13.03.2017, 11:21 Uhr

Ennser Faustballer gewinnen Bronze bei Staatsmeisterschaft

TV Enns U14 (M.) holt Platz drei bei der österreichischen Meisterschaft. (Foto: privat)
ENNS. Bei der österreichischen U14-Meisterschaft holten die Nachwuchs-Faustballer des TV Enns die Bronzemedaille. In einem spannenden Spiel um Platz drei waren die Ennser gegen Freistadt am Ende die Glücklicheren. Den ersten satz gewann Enns, den zweiten die Mühlviertler. Im Entscheidungssatz waren die Freistädter bereits 8:3 vorne. Zwei Eigenfehler holten die Ennser zurück ins Spiel, die zunächst sogar einen Matchball vergaben. Erst der letzte Schlag bei 14:14 brachte den Sieg. "Gratulation zur Bronzemedaille", sagteFaustball-Sektionleiter Kurt Gürtler, "auch wenn diese nach dem spannenden Spiel fast beiden Mannschaften gehören würde."

Die Vorrunde beendete TV Enns auf Platz zwei und musste daher durch ein Qualifikationsspiel zum Halbfinale. Dort scheiterte man am späteren österreichischen Meister Höhnhart – "die derzeit wahrscheinlich stärkste U14-Mannschaft", so Gürtler. In der Vorrunde besiegten die Ennser zunächst Niederösterreichs Meister Drösing. Gegen Freistadt, dem Zweiten der Landesmeisterschaft, holte man ein Unentschieden. Im Qualifikationsspiel bekam es TV Enns mit Salzburgs Meister Seekirchen zu tun, den die Ennser glatt in zwei Sätzen besiegen konnten.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.