Ist Lehrlingsberuf in Gefahr?

Regionaut Peter Mang aus St. Veit hat die Bürgerinitiative „Rettet die PTS-St. Veit“ ins Leben gerufen.

Als Reaktion auf die geplante Schließung der Polytechnischen Schule in St. Veit – die WOCHE berichtete darüber – startet nun die Initiative „Rettet die PTS-St. Veit“ eine breite Informationskampagne. Neben einer Eingabe an den Gemeinderat, in der dieser aufgefordert wird diese Entscheidung noch einmal während einer Gemeinderatssitzung zu erörtern und zu diskutieren, werden zugleich zahlreiche St. Veiter Betriebe über die geplante Maßnahme in Kenntnis gesetzt.

Stadt ohne PTS

Viele Betriebe sind über diese schulpolitische Radikalmaßnahme gar nicht informiert, offensichtlich sollen sie vor vollendete Tatsachen gestellt werden und dann irgendwie mit der neuen Situation zurechtkommen. St. Veit wäre somit die einzige Bezirkshauptstadt in Kärnten, in der es keine Polytechnische Schule mehr gibt.

Berufliche Pläne in Gefahr

Aber auch jene St. Veiter Schüler und deren Eltern, die bereits jetzt für die berufliche Zukunft planen und sich an der PTS-St. Veit für das kommende Schuljahr anmelden wollen, sind verunsichert. Für die meisten Eltern und Schüler kommt ein Auspendeln nicht in Frage, womit man dann ein Überbrückungsjahr an irgendeiner St. Veiter Schule zwangsläufig in Kauf nehmen muss.
Die spezielle Vorbereitung für die einzelnen Berufs-Branchen und Lehrberufe, wie sie die PTS lehrplanmäßig anbietet, würde somit wegfallen – was sich sowohl quantitativ als auch qualitativ unmittelbar in den Betrieben negativ auswirken würde.
Die Initiative erwartet seitens der Wirtschaft und seitens der St. Veiter Betriebe große Unterstützung für ihr Anliegen, da es ja auch in deren Interesse liegt, weiterhin aus dem Pool der Poly-Abgänger ihre zukünftigen Lehrlinge zu beziehen und sie zu Facharbeitern auszubilden. In Summe wird es in Kärnten bis 2017 einen Lehrlingsrückgang von rund 6.500 geben – und schulpolitisch herrscht das Dogma „Matura für alle“. Die Initiative ist der Meinung, dass dies nicht nur kurzsichtig, sondern schon fahrlässig ist!

Wirtschaftskompetenz

Der Ball liegt nun bei den politisch Verantwortlichen der Stadtgemeinde St. Veit und des Bezirkes. Die Initiative „Rettet die PTS-St. Veit“ hofft, dass diese großen Weitblick und Wirtschaftskompetenz beweisen und ihren Plan überdenken und revidieren.

Dieser Beitrag stammt von Regionaut Peter Mang aus St. Veit (Webcode: 25295).

Autor:

Peter Kowal aus Feldkirchen

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.