Holz
Zwei Burschen mit Holz unter den Füßen

Thomas Rogl (li.) und Martin Hofer: Freunde und Geschäftspartner. Holz und Sport verbindet die beiden
11Bilder
  • Thomas Rogl (li.) und Martin Hofer: Freunde und Geschäftspartner. Holz und Sport verbindet die beiden
  • Foto: privat/KK
  • hochgeladen von Isabella Frießnegg

WIEDWEG (fri). Thomas Rogl und Martin Huber haben gemeinsam die Schulbank in der HTL Villach gedrückt. Was die beiden verbindet? Die Liebe zum Sport und zur Natur. Daraus haben sie nun eine Geschäftsidee entwickelt.

WOCHE: Wie kommt man darauf, Skier und Snowboards aus Holz zu produzieren?
Thomas Rogl: Wir haben vor rund sechs Jahren damit begonnen, Ski zu bauen. Die Idee kam durch einen Zeitschriften-Artikel im Skiing Mag. Dort war eine grobe Anleitung, wie Ski hergestellt werden. Wir wollten es unbedingt selbst ausprobieren und so kam die Sache ins Laufen.

Worauf muss man achten, wenn man Skier oder Snowboards aus Holz produziert?
Das Wichtigste bei der Ski- und Snowboard-Produktion sind die Wahl des perfekten Materials und eine ordnungsgemäßige Verklebung. Es kommt auf Kleinigkeiten an. Bereits wenige Zehntel Millimeter Dickenabweichung des Skikerns haben gewaltige Auswirkung auf Steifigkeit und Fahrverhalten.
Wie lange dauert die Produktion? Wo wird produziert?
Produziert wird in der elterlichen Tischlerei Rogl in Patergassen. Da wir beide noch in Ausbildung sind, werden die Wochenenden für die Produktion verwendet. Im Schnitt benötigen wir rund 15 Stunden für ein Paar Ski.

Wer sind die Kunden? Woher kommen diese?
Unser Kundenstamm reicht vom jungen Freestyler bis hin zum gemütlichen Tourengeher. Unsere Kunden kommen hauptsächlich aus Österreich – Kärnten, Tirol sowie der Steiermark – wenige auch aus Deutschland.

Was zeichnet die Produkte aus?
Das Spezielle an unseren Produkten ist die individuelle Fertigung und die Holzoberflächen. Jeder Kunde kann sich sein Design selbst zusammenstellen und zum Beispiel mit Schriftzügen oder seinem persönlichen Logo versehen. Wir sind auch in der Lage, einen Ski komplett nach dem Wunsch unserer Kunden zu fertigen. Also Länge, Radius, Shape, ... – quasi nach Maß.

Was wird sonst produziert? Gibt es weitere Pläne?

Wir produzieren auch handgefertigte Longboards und Surfskates. Derzeit arbeiten wir an einer neuen Website mit Online-Shop. Dort werden auch andere Produkte wie Caps, Shirts oder Hoodies zum Kauf angeboten. Wir arbeiten permanent an der Weiterentwicklung – sprich Fertigungsprozesse sollen beschleunigt und verbessert werden. Daher haben wir soeben eine neue Skipresse von Langzauner gekauft. Damit wird die benötigte Presszeit verkürzt.

Seid ihr selbst sportlich aktiv?
Wir sind beide sehr sportlich unterwegs. Im Winter verbringen wir die meiste Zeit auf der Turracher Höhe. Aber auch Skitouren im Nockgebiet oder auf der Millstätter Alpe sind super. Eine unserer Lieblings-Skitouren sind Schiestnock, Lammersdorfer Alm und Rinsennock.
Im Sommer werden die Ski gegen das Rad getauscht und wir sind mit dem Mountainbike in den Nockbergen unterwegs.


Das Team


Thomas Rogl: 25, Wiedweg/Patergassen. Rogl studiert derzeit Architektur im Master an der TU Graz.
Martin Hofer: 25, Grantsch/Obermillstatt. Hofer ist Absolvent der HTL Hallstatt für Bootsbau und Drechslerei.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen