07.07.2017, 14:09 Uhr

Ehrenzeichenverleihung Jausenstation Stubinger: Ehrenzeichen für Feldkirchner Urgestein

Herwig Seiser, Jubilar Buggl Volte und Landeshauptmann Peter Kaiser beim Dämmerschoppen. (Foto: Schusser)

Valentin Stubinger alias der „Buggl Volte“ gehört zum Bezirk Feldkirchen wie der Wachsenberg, der Flatschacher See oder die Simonhöhe – er ist eine Naturgewalt und einfach nicht mehr wegzudenken.

Der legendäre Dämmerschoppen bei der Jausenstation Stubinger ist längst ein Fixtermin im Kalender zahlreicher Einheimischer und Feriengäste. Seit 1982 platzt das Festzelt regelmäßig aus allen Nähten. Beim gestrigen Jubiläum „35 Jahre Dämmerschoppen“ wurde der begnadete Musiker für seine Verdienste um die Kärntner Musiklandschaft gar von Landeshauptmann Peter Kaiser mit dem Kärntner Ehrenzeichen ausgezeichnet. „Valentin Stubinger ist ein echtes Unikat und ein Aushängeschild des Bezirks Feldkirchen“, gratulierte SPÖ-Klubobmann Herwig Seiser dem 65-Jährigen, den seine Auftritte bis nach Dubai geführt haben.
Ans Aufhören denkt Valentin Stubinger noch lange nicht, also wird es auch in Zukunft an der Jausenstation Stubinger in Buggl in Bach beschwingt weitergehen. Denn auch Valentins Sohn – ebenfalls ein Valentin – steht dem Vater in puncto musikalisches Talent und Selbstvertrauen auf der Bühne in nichts nach. Die Familie Stubinger hat Musik im Blut!
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.