10.10.2016, 13:15 Uhr

Ein Ungar erobert die heimische Küche

Karl und Irmgard Liebetegger mit György Udvarhelyi (Foto: kope)

Sprachbarrieren hat gelernte Koch-Kellner György Udvarhelyi in der "Reid'nwirt"-Küche abgelegt.

RETSCHITZ. Auf der Suche nach einem Koch- und Kellnerlehrling wurden die "Reid'nwirte" Karl und Irmgard Liebetegger in Debrezin (Ungarn) fündig. "Wir haben damals mit György Udvarhelyi einen sehr guten Griff gemacht. Er hat sich als sehr aufnahmefähig erwiesen und konnte sehr schnell die Sprachbarriere überwinden", erzählt Wirtin Irmgard Liebetegger über ihren Lehrling, der Georg gerufen wird.


Mit gutem Erfolg

Nun, vier Jahre später, konnte Udvarhelyi die Lehrabschlussprüfung zum Gastronomiefachmann mit gutem Erfolg abschließen. "Es war für mich nicht immer leicht. Am Anfang hatte ich viel Heimweh. Doch die Chefin hat mir in dieser Zeit sehr viel geholfen. Ich habe hier eine zweite Heimat gefunden", erzählt der frischgebackene Gastronomiefachmann. Die Reid'nwirte haben Georg Deutschunterricht ermöglicht und bezahlt. Georg: "Sehr viel habe ich auch der Familie Bernold zu verdanken."


Neue Ziele

Das Erreichte ist dem jungen Ungarn jedoch nicht genug. "Ich will mich weiterbilden und deshalb in einem renommierten Betrieb in Oberösterreich meine berufliche Zukunft finden", erklärt Udvarhelyi. Besonders sein geliebtes Ritschert beim Reid'nwirt wird ihm in Erinnerung bleiben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.