Motocrossfahrt im Granitwerk endete mit Rippenbrüchen

SCHREMS. Ein 36-jähriger Gmünder absolvierte Samstagnachmittag mit seinem Motocross eine Trainingsfahrt auf dem Gelände des Granitwerkes in Gebharts. Als er einen cirka acht Meter hohen Hang hinunterfahren wollte, kam er bei einer ausgefahrenen Fahrspur ins Rutschen und stürzte, wobei das Motorrad auf ihm zu liegen kam. Der Gmünder zog sich bei dem Sturz Serienrippenbrüche rechtsseitig zu. Seine Schwester, die Augenzeugin des Unfalles war, alarmierte die Rettung. Nach der Erstversorgung wurde der Verunfallte ins Krankenhaus Gmünd eingeliefert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen