Waldviertel Akademie und Neue Mittelschule kooperieren

Künstler Ashene Mekonnen, WV-Akademie-Gf. Christoph Mayer, die NMS-Lehrerinnen Gabriele Chwatal-Binder und Sabine Waigmann, Magdalena Röhrnbacher, Sarah Wohlmuth, Isabella Plemml, Patricia Prazak, Carina Thaler, Lena Hentsch, Anja Böhm, Teresa Vorlaufer, Kathrin Böhm, Amelie Moser, Leonie Schmutz, Kerstin Decker, Lena Kolm, Nadja Fegerl, Leonie Fida, Marlene Katzenschlager, Vanessa Waigmann, Marie-Sophie Kümmel, Juliane Friedl, Lara Winkler, Jana Winkler, Direktor Hubert Prinz und Künstlerin Renate Amon.
  • Künstler Ashene Mekonnen, WV-Akademie-Gf. Christoph Mayer, die NMS-Lehrerinnen Gabriele Chwatal-Binder und Sabine Waigmann, Magdalena Röhrnbacher, Sarah Wohlmuth, Isabella Plemml, Patricia Prazak, Carina Thaler, Lena Hentsch, Anja Böhm, Teresa Vorlaufer, Kathrin Böhm, Amelie Moser, Leonie Schmutz, Kerstin Decker, Lena Kolm, Nadja Fegerl, Leonie Fida, Marlene Katzenschlager, Vanessa Waigmann, Marie-Sophie Kümmel, Juliane Friedl, Lara Winkler, Jana Winkler, Direktor Hubert Prinz und Künstlerin Renate Amon.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Eva Jungmann

REGION. Seit 2013 arbeiten die Waidhofner Kultur- und Bildungsinitiative WALDVIERTEL AKADEMIE und die Neue Mittelschule Weitra im Rahmen der Internationalen Sommergespräche zusammen. Auch in diesem Jahr wurde gemeinsam eine Künstlerin engagiert, die mit den Schülerinnen und Schülern ein Kunstwerk erstellte.

„Die Welt von morgen. Europas Werte und unsere Zukunft“ ist der Titel der diesjährigen Internationalen Sommergespräche der WALDVIERTEL AKADEMIE, die von 31. August bis 3. September allen voran in Weitra über die Bühne gehen. Gemeinsam mit der Künstlerin Renate Amon aus Niederneustift bei Schloss Rosenau wurde in der letzten Schulwoche bereits zum fünften Mal gemeinsam das Bühnenbild für die Eröffnung der Sommergespräche erarbeitet. Amon gewann bereits einige internationale Kunstpreis, u.a. im Louvre in Paris und erarbeitet mit den Schülerinnen und Schülern eine besondere Kreation aus mit Säure behandeltem Metalldesign und Blattgold. „Für uns alle war dies ein ganz neuer Ansatz“, so WALDVIERTEL AKADEMIE-Geschäftsführer Christoph Mayer, der sich gemeinsam mit NMS-Lehrerin Sabine Waigmann für das Projekt verantwortlich zeichnet, „die Kooperation mit Weitra ist hier aber unbezahlbar und wunderschön.“ Das rund 20 Quadratmeter große Kunstwerk wird am Donnerstag, 31. August 2017, ab 19 Uhr auf Schloss Weitra präsentiert.

Gleichzeitig zu Gast war auch Künstler Ashene Mekonnen. Der aus Äthiopien stammende Künstler, der unter anderem bei Ernst Fuchs studiert hat, erstellte mit den Schülerinnen und Schülern ein Acrylbild auf Leinwand für das Kasumama Afrika-Festival, welches von 12. bis 16. Juli in Moorbad Harbach stattfindet.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen