26.10.2017, 20:06 Uhr

Steinernes Gedenken an großen Schremser Sohn

SCHREMS (pp). Da der 2016 verstorbene Schremser Künstler Makis Warlamis laut Bürgermeister Karl Harrer in der ganzen Stadt seine Fußabdrücke hinterlassen hat war es der Stadtverwaltung ein Anliegen, ihm einen Gedenkstein zu setzen. Die feierliche Segnung nahmen Seine Eminenz Metropolit Arsenios von Austria begleitet von Stadtpfarrer Mag. Herbert Schlosser vor, musikalisch begleitet vom Bläserensemble der Stadtkapelle Schrems.
Im Skulpturenpark des Kunstmuseums wurde auch ein zweiter Gedenkstein nahe der Marienkapelle im Museumspark enthüllt.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.