25.04.2016, 10:48 Uhr

Bauarbeiten für Ortsdurchfahrt Großschönau beginnen

Markus Kainz (Straßenmeisterei Weitra), Martin Bruckner (Bgm. von Großschönau), Ing. Ronald Schneider (Straßenbauabteilung Waidhofen/Thaya), LAbg. Margit Göll, Karl Erhart (Leiter der Straßenmeisterei Weitra), DI Günther Denninger (Leiter der Straßenbauabteilung Waidhofen/Thaya), Markus Mayrhofer (Straßenmeisterei Weitra). (Foto: Foto: privat)
GROSSSCHÖNAU. Die Landesstraße B 119 wird im Ortsgebiet von Großschönau saniert und die Nebenanlagen mit Geh- und Radweg neu gestaltet. Landtagsabgeordnete Margit Göll nahm am 22. April in Vertretung von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll die Eröffnung der Bauarbeiten vor.

Ausgangssituation:

Auf Grund des Alters der bituminösen Straßenkonstruktion (1967) und der aufgetretenen Fahrbahnschäden (Verdrückungen, Netzrisse) entsprach die Landesstraße B 119 im Ortgebiet von Großschönau nicht mehr dem heutigen Verkehrsstandard. Weiters sind die Nebenflächen wie Gehsteige usw. schadhaft und müssen erneuert werden. Aus diesen Gründen haben sich der NÖ Straßendienst und die Marktgemeinde Großschönau entschlossen, die Ortsdurchfahrt von Großschönau im Zuge der Landesstraße B 119 neu zu gestalten.


Ausführung:

Auf einer Länge von rund 1.300 m wird die komplette Straßenkonstruktion der Landesstraße B 119 erneuert und ein neuer Belag aufgebracht. Die Fahrbahn der Landesstraße B 119 wird entsprechend dem heutigen Verkehrsstandard und örtlichen Verhältnissen mit einer Breite von 6,0 m bis 6,5 m ausgeführt. Die schadhaften Gehsteige werden neu errichtet sowie ein neuer Geh- und Radweg entlang der Landesstraße B119 errichtet. Abstellflächen bieten in Zukunft ausreichend Platz für den ruhenden Verkehr. Durch Einbeziehung von Grünraumgestaltung wird ein harmonisches Ortsbild erzielt.

Die Arbeiten werden von der Straßenmeisterei Weitra in Zusammenarbeit mit der Marktgemeinde Großschönau und Baufirmen der Region durchgeführt. Mit der Fertigstellung der Bauarbeiten im Ortsgebiet ist mit Ende Oktober 2016 zu rechnen. Die Gesamtbaukosten belaufen sich auf rund 900.000 €, wobei rund 500.000 € auf das Land NÖ und rund 400.000 € auf die Marktgemeinde Marktgemeinde Großschönau entfallen.


Verkehrsbehinderungen:

Aufgrund des notwendigen Arbeitsablaufes wird es über die ganze Bauzeit (April – Oktober) zu Fahrbahnverengungen kommen. Halbseitige Sperren werden Ampelgeregelt. Für den Heißmischguteinbau ist geplant, die Landesstraße B 119 für die Dauer von maximal 2 Wochen in zwei Abschnitten zu sperren.
Der Durchzugsverkehr wird großräumig auf die Dauer der Totalsperre umgeleitet.
Weiters werden im Gemeindegebiet von Großschönau die Landesstraße L 72 östlich von Großotten (Richtung Jagenbach) auf eine Länge von rund 500 m sowie die Landesstraße L 8303 südlich von Zweres (Richtung Klingenmühle) auf eine Länge von 800 m auf Grund der aufgetretenen Fahrbahnschäden saniert. Die Arbeiten werden rund 12 Wochen in Anspruch nehmen, wobei für die Asphaltierungsarbeiten Ende Mai für die Dauer von 2- 3 Tagen eine Totalsperre der beiden Landesstraßen erforderlich ist. Die Kosten belaufen sich auf rund € 180.000,- und werden zur Gänze vom Land NÖ getragen.
Der NÖ Straßendienst ersucht die AnrainerInnen und die VerkehrsteilnehmerInnen um ihr Verständnis während der Bauarbeiten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.