07.03.2017, 21:14 Uhr

Kunst am Aschermittwoch in der Pfarrkirche Heidenreichstein

(Foto: privat)
Wann entsteht Stille? Gibt es so etwas überhaupt? In einer Welt, die immer lauter und schneller wird kommt der Mensch an seine Grenzen. Stille täte gut, aber wo finden?
Gregor Fürnweger hat zu diesem Abend einen überaus tiefsinnigen Text geschrieben und zusammengestellt. Karl Immervoll spielte Orgelkompositionen des 21. Jahrhunderts, die jedesmal in einem Choral von J. S. Bach aufgelöst wurden. Zur Regie von Fürnweger gestaltete Rupert Wurz die Technik. Die dunkle Gestalt, das alles Bedrohende, war Bastian Allram. Insgesamt ein sehr professioneller und zum Denken anregender Abend.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.