19.11.2017, 07:30 Uhr

Malerischer Malerwinkel

So kahl und baumlos war der Malerwinkle einst. (Foto: privat)
GMÜND. Bevor die Braunau in die Lainsitz mündet, zeigt sie sich im "Malerwinkel" noch einmal besonders attraktiv. Der "Malerwinkel" ist das älteste Naturdenkmal des Bezirkes Gmünd: Er trägt die Nummer eins in den Naturdenkmal-Büchern der Bezirkshauptmannschaft Gmünd. Dieses Kleinod wurde am 1. September 1930 zum Naturdenkmal ernannt. Bereits Mitte der 1920er-Jahr hatte der damalige Direktor der Knabenhauptschule den Einfall, jedem Schulkind einen Baum setzen zu lassen. Seither ist dieses Gebiet bepflanzt, zuvor gab es im Malerwinkel nur nackte Felsen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.