07.07.2017, 09:13 Uhr

Rund 60 Schweine bei Großbrand verendet

19 Feuerwehren löschten den Großbrand im Schweinestall in Reichenbach. (Foto: FF Schrems)

19 Feuerwehren löschten einen im Schweinestall eines Bauernhofes ausgebrochenen Brand in Reichenbach.

REICHENBACH. Am 6. Juli, gegen 11:30 Uhr bemerkte ein Landwirte-Ehepaar einen Stromausfall in ihrem Wohnhaus. Als sie nach der Ursache suchten, entdeckten sie einen Brand im ca. 10 x 20 Meter großen Schweinestall.


Ferkellampe als Ursache

Der Brand war an jener Stelle ausgebrochen, wo eine Ferkel-Wärmelampe montiert gewesen war. Trotz sofortiger Löschversuche, breitete sich der Brand rasch aus und die Feuerwehr wurde alarmiert. Dem Ehepaar gelang es noch, vier Zuchtschweine aus dem Stall zu treiben.


Wohnhaus gerettet

Zur Brandbekämpfung waren 19 Feuerwehren aus der Umgebung eingesetzt. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf das angeschlossene Wohnhaus und eine angrenzende Lagerhalle verhindert werden.
Im Stallgebäude, welches mitsamt dem Dachstuhl abbrannte, verendeten 13 Zuchtschweine und ca. 45 Ferkel. Die Schadenshöhe ist derzeit nicht bekannt. Es wurden keine Personen verletzt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.