22.06.2017, 17:25 Uhr

Weitra: Infostand der Bezirksbauernkammer

Thomas Steiner, Anna Prinz, Obm. Markus Wandl, Ing. Karin Kainz, Thomas Seidl, Klaudia Pichler, Maria Knapp, Ing. Martin Strondl, Bgm. Raimund Fuchs, Katrin Pührerfellner, Stefan Rauch, Viktoria Opelka, Maria Strondl, Mag. Martin Spitaler. (Foto: privat)
WEITRA. Die Herkunft ist nicht nur ein Indiz dafür, welche Flagge hinter Lebensmitteln steht. Sie zeigt auch welche Personen sich der Produktion verschrieben haben, welche Standards sie pflegen und welche Qualitätsmerkmale ihnen wichtig sind. Durch den Kauf von regionalen Produkten werden wertvolle regionale Strukturen und Lebensräume erhalten und der natürliche Kreislauf gefördert. Außerdem hilft es durch die kurzen Transportwege, den ökologischen Fußabdruck von Lebensmitteln zu verringern.
Die Bezirksbauernkammer Gmünd war in Kooperation mit der Molkerei Mostviertel am Samstag, 10. Juni - 9 bis 12 Uhr vor dem Unimarkt in Weitra mit einem Informationsstand vertreten. Hier gab es umfassende Informationen durch Bäuerinnen und Bauern, Verkostung von innovativen Milchprodukten der Marke „Schärdinger“, Wettmelken mit wertvollen Sachpreisen und gratis Informationsmaterial.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.