07.09.2014, 17:57 Uhr

MX-Masters-Finale in Schrems

SCHREMS (flok). Letzten Sonntag kamen die Motocrosser nach Schrems, um sich beim letzten Rennen der Saison wichtige Punkte zu sichern. Die anfangs sehr nasse und tiefe Strecke verlangte den Fahrern alles ab. Schon bei den Qualifikationen und später bei den ersten Läufen zeigten die Motocross-Piloten, wie gut sie mit ihnen Motorrädern umgehen konnten. In den Klassen 65 ccm, 85 ccm, Amatuer und Profi schenkten sie sich keinen Meter. Erster in der 65 ccm Klasse wurde Florian Dieminger, bei den 85 ccm sicherste sich Lukas Weichselbaum den Sieg, Gewinner bei den Amateuren war Manuel Köck und bei den Profis setzte sich Michael Sandner an die Spitze und fuhr mit dieser Platzierung ins Ziel.

Samuel Schadler

Der Gmünder landete bei den Junioren in der Profiklasse auf dem zweiten Rang. Den zweiten Lauf konnte er wegen einem technischen Gebrechens nicht beenden. Insgesamt fuhr er den fünften Gesamtplatz ein. Körperlich und technisch war Samuel in diesem Jahr sehr gut unterwegs, jedoch musste er einige Rennen aufgrund mangelhaften Materials vorzeitig abbrechen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.