04.10.2016, 15:30 Uhr

Business Brunch: "Wir haben die gleiche Zielgruppe!"

Ein Business-Brunch im Ofenstudio: Kurt Köhler, BB-Redakteurin Eva Jungmann und Manfred Hofmann. (Foto: S. Hauer)

Ofen Hofmann & Fliesen Köhler & Winter künftig gemeinsam unterwegs

GMÜND/SCHREMS (eju). Zwei Erfolgsunternehmen aus dem Großraum Schrems-Gmünd werden künftig gemeinsame Wege gehen: Ofen Hofmann und Fliesen Köhler & Winter fusionieren ihre Betriebe und arbeiten künftig Kundenwünsche in trauter Zweisamkeit ab. Grund genug, die beiden Firmenchefs Manfred Hofmann und Kurt Köhler zu einem etwas anderen Business-Brunch direkt im Ofenstudio zu treffen.

BB: Ofen Hofmann und Fliesen Köhler & Winter fusionieren? Warum?

MANFRED HOFMANN: "Wir haben die gleiche Zielgruppe. Das ist der Häuslbauer, der Renovierer und der Fertigteilhausbauer. Wir sind die ersten auf der Baustelle, die präsent sind. Unsere Firma hat einen guten Ruf und wir wurden immer wieder gefragt, ob wir auch Fliesen hätten, und wir haben schon immer auf Fliesen Köhler verwiesen.
Wir beide kennen einander gut, sind früher sogar Nachbarn gewesen, haben fast gleichzeitig mit unseren Firmen begonnen und uns einen Namen am Markt gemacht. Aus dieser frühen Zusammenarbeit ergibt sich nun die künftige Kooperation."
KURT KÖHLER: "Jetzt eine Kooperation, später eine Fusion. Künftig gibt es aus unserem Hause alles im Zusammenhang mit Fliesen, Gestaltung von Badezimmern, Vorräumen, Küchen und natürlich Kachelöfen und Heizsysteme. Manfred wird uns als Konsulent erhalten bleiben, wenn er sich irgendwann in den Ruhestand zurückzieht. Gmünd und Schrems waren immer wie Hund und Katz', wir beide sind das beste Beispiel, dass Gmünder und Schremser ja doch prächtig miteinander können!"

Was wird Manfred Hofmann im Ruhestand tun?

MH: "Ich habe sehr viele Hobbys, ich bin Jäger und Heger. Ich habe auch Fischteiche, fahre gern Motorrad und wandere auch gerne. Ein wenig Abschalten steht am Programm. Auch Gartenarbeit und selbst gezogenes Gemüse, das was man zu kaufen bekommt, mag ich nicht mehr. Einfach das Leben genießen, denn bisher war mein Leben von Arbeit geprägt, 16-Stunden-Tage, sieben Mal pro Woche."

BB: Kurt Köhler hat auch einige "Steckenpferde". Bleibt dafür auch noch Zeit?

KK: "Neben den Pferden ist eines meiner Hobbys Hausbauen. Meine Gattin und ich bauen seit 30 Jahren Häuser an mehreren Standorten, das ist eine Freizeitgestaltung, die sich wieder mit dem Beruf verbindet. Zum Runterkommen sind unsere Pferde ganz wichtig. Da bekommt man so viel Kraft zurück. Momentan haben wir vier, Platz wäre für zehn, damit wir in der Pension auch etwas zu tun haben (lacht)."


Word Rap

Manfred Hofmann,
Ofen Hofmann, Gmünd

Zum Frühstück gibt es … Weckerl und Kaffee
Mein erstes Geld verdiente ich … Lehrlingsentschädigung
Das würde ich nie tun … Menschen was Schlechtes tun, was ich selbst nicht will
Mein Lieblingsreiseziel … Urlaub in Österreich
Mein Lieblingsbuch … "Sakrileg" von Dan Brown
Vor diesem Menschen habe ich Hochachtung … vor meiner Tochter


Wordrap

Kurt Köhler
Köhler & Winter, Schrems

Zum Frühstück gibt es … überhaupt nichts
Mein erstes Geld verdiente ich … mit Fahrrad-Verkäufen
Das würde ich nie tun … meine Frau betrügen
Mein Lieblingsreiseziel … Ägypten
Mein Lieblingsbuch … die Zeitschrift "Pferderevue"
Vor diesen Menschen habe ich Hochachtung … vor meiner Familie
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.