Tiroler Sparkasse stattet HAK Hall mit Bildschirmen aus

3Bilder

Rund 50 Bildschirme der Tiroler Sparkasse wurden an Schulen in Hall in Tirol verschenkt. Der Löwenanteil davon ging an die HAK. „Für uns eine große und willkommene Hilfe“, wie Direktorin Marie-Luise Saxer erklärt. Doch die HAK hat die Geräte nur zum Teil für sich selbst verwendet. Denn 30 Stück gingen im Oktober direkt weiter nach Burkina Faso. Dort unterstützen Schüler und Lehrer der HAK seit Jahren Hilfsprojekte. Mit den Monitoren der Tiroler Sparkasse wird nun die Medical School in Bobo-Dioulasso endlich mit Computern ausgestattet. Neben den 30 Monitoren wurden auch 30 PC-Geräte und Tastaturen nach Afrika verschifft. Seitens der Tiroler Sparkasse freut sich der Filialdirektor von Hall, Markus Pidner, dass die Geräte einer sinnvollen Weiterverwendung zugeführt werden konnten: „Um technisch auf dem neusten Stand zu bleiben, wurden diese 400 Bildschirme ausgetauscht, obwohl sie neuwertig sind und tadellos funktionieren.“ Insgesamt 400 Stück 17-Zoll-Flachbild-Monitore hat die Tiroler Sparkasse ausgemustert.

Noch 230 Geräte zu haben

Bislang wurden 170 Bildschirme an Tiroler Schulen und gemeinnützige Institutionen vergeben. 230 weitere warten noch auf ihren neuen Besitzer. Schulen, Hilfsorganisationen oder gemeinnützige Institutionen, die solche Geräte benötigen, können sich unter andreas.glaetzle@tirolersparkasse.at an die Tiroler Sparkasse wenden – Privatpersonen können leider nicht berücksichtigt werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen