Meisterschaftseinsätze im Wochentakt für die SU citynet Hall

Lisa Ebster, Sara Plattner, Miriam Langhofer und Jana Kulova freuen sich über Bronze bei den Staatsmeisterschaften
2Bilder
  • Lisa Ebster, Sara Plattner, Miriam Langhofer und Jana Kulova freuen sich über Bronze bei den Staatsmeisterschaften
  • hochgeladen von Schwimmunion Hall

Die erste Hälfte der Sommerferien verlangte den SchwimmerInnen der SU citynet Hall zum Saisonende noch einmal vollen Einsatz ab. Ein Höhepunkt folgte dem nächsten und es gab einiges zu feiern.

30. Internationales Mastersmeeting der SU citynet Hall, 6./7. Juli 2019, Hall

Zur 30. Auflage des Internationalen Mastersmeetings der SU citynet Hall reisten an die 130 Mastersschwimmer und -schwimmerinnen aus 51 Vereinen und 7 Nationen an.
Österreichische Meister wurden Nadja Kurz (AK 50; 200m Lagen, 200m Freistil), Alexander Buchner (AK 35; 200m Lagen und 200m Freistil), Angelika Bauer (AK 40, 200m Freistil), Monika Messner (AK 45; 800m Freistil, 200m Freistil), Speckbacher Christian (AK 45; 800m und 200m Freistil) und Elisabeth Klotz-Bair (AK 50; 800m Freistil). Zu Silber- und Bronzemedaillen schwammen Angelika Bauer (AK 40; 2. 200m Lagen, 3. 800m Freistil) und Elisabeth Klotz-Bair (AK 50; 200m Freistil). Weitere Siege, Top-3-Platzierungen und tolle Zeiten erzielten in der AK 35 Alexander Buchner (1. 50m Freistil, 1. 50m Rücken, und 1. 50m Schmetterling), in der AK 45 Christian Speckbacher (1. 50m Freistil, 1. 50m Schmetterling) und Florian Mihalits (2. 50m Freistil) und in der AK 75 Waltraud Staudigl (2. 50m Freistil und 2. 50m Rücken).

FICEP-FISEC Games, 15.-21. Juli 2019, Bukarest (ROM)

Nach 6 Monaten als Austauschschüler in Südafrika ist Andreas Stutter wieder im Wettkampfeinsatz und vertritt Österreich bei den FICEP-FISEC Games in Bukarest. Mit lauter Bestzeiten konnte er etliche Punkte zum Ergebnis von Team Austria beitragen.

European Youth Olympic Festival, 21.-27. Juli 2019, Baku (Aserbeidschan)

Von der anstrengenden Anreise mit kleineren Zwischenfällen ließ sich Lisa Ebster bei ihrem ersten Antreten bei einem internationalen Großereignis nicht aus der Ruhe bringen. Lisa konnte die vielen Eindrücke in positive Energie umwandeln und schwamm über 200m Brust in famosen 2:37,28 als 11. ins Semifinale. Dort hielt sie mit den besten 14- und 15-jährigen Schwimmerinnen Europas gut mit und belegte den 12. Rang. Über 100m Brust wurde Lisa in guten 1:14,51 23. Gemeinsam mit Tabea Huys, Anastasia Tichy und Fabienne Pavlik erreichte Lisa in der 4x100m Lagenstaffel zum Abschluss des EYOF noch Rang 13.

Österreichische Meisterschaften der Nachwuchsklassen, 25.-28. Juli 2019, Wels

Das zehnköpfige Nachwuchsteam der SU citynet Hall ging sehr motiviert in ihren Saisonhöhepunkt und konnten gleich vom ersten Tag der Meisterschaften mit tollen Leistungen überzeugen. Mit zweimal Gold und zweimal Bronze war Miriam Langhofer Medailleinhamster Nummer eins. Miriam entschied beide Schmetterlingstrecken für sich und holte über 200m und 400m Freistil jeweils Bronze. Daniel Nigg hatte im Finish über 100m Brust leider das Nachsehen und belegte nur um wenige Hunderstel geschlagen Rang 2. In 1:09,39 verbessert Daniel seinen eigenen Tiroler Rekord in der AK 13/14. Semjon Badergruber verbesserte seinen im Vorlauf erzielten Tiroler Rekord noch um 0,02 Sekunden auf 2:19,29 und schwamm zur Bronzemedaille. Daniel Nigg zündete im Finale über 200m Brust den Turbo, dominierte vom Start weg das Rennen und konnte seinen erst im Vorlauf aufgestellten Rekord noch einmal um fast 3 Sekunden auf 2:26,70 verbessern. Dass diese Zeit auch zugleich Rekord in der AK 15/16 ist, unterstreicht noch einmal die Qualität dieser Leistung. Über 100m Rücken ist Semjon der moralische Sieger, da leider eine Disqualifikation des Siegers wegen Frühstart unterlassen wurde. Nichtsdestrotrotz kann sich Semjon über eine Verbesserung des Tiroler Rekords in der AK 13/14 von Vereinskollege David Astner um 0,85 Sekunden und in 1:03,19 über den österreichischen Vizemeister freuen. Top 10 Platzierungen erreichten Theresa Danzer, Katarina Andric, Benjamin Fuchs, Jonas Messner, Lukas Nigg und Andreas Stutter.
In den Staffelbewerben zeigten die Haller SchwimmerInnen besonderen Teamgeist und Einsatzwillen. In den Mixedstaffeln konnten sie mit den besten Vereinen mithalten und teilweise sogar das Feld anführen. Letztlich belegten sie in der Lagenstaffel Rang 4 und in der Freistilstaffel Rang 6. Für Gänsehautfeeling sorgten dann am letzten Wettkampftag die Lagenstaffeln der Mädchen und Burschen. Katarina Andric, EYOF-„Heimkehrerin“ Lisa Ebster, Miriam Langhofer und Theresa Danzer lieferten ein Spitzenrennen, gaben alles, schwammen an der Spitze mit und mussten volles Risiko gehen. Leider war ein Wechsel ein paar Hunderstel zu früh und die Mädels wurden disqualifiziert. Dennoch blieb der Eindruck von einem tollen Rennen mit megaviel Kampfgeist. Semjon Badergruber, Daniel Nigg, Jonas Messner und Andreas Stutter zeigen gepusht vom super Rennen der Mädels einen gewaltigen Lauf und schwimmen als Vierte mitten in die österreichische Spitze.

Österr. Staatsmeisterschaften und Österr. Juniorenmeisterschaften, 1.-4. August 2019, Innsbruck

Mit den Österreichischen Staats- und Juniorenmeisterschaften im Innsbrucker Tivoli ging die Schwimmsaison 2018/19 für die BeckenschwimmerInnen zu Ende. Für die SU citynet Hall waren Thomas Astner, Lisa Ebster, Jana Kulova, Miriam Langhofer, Hannah Loidl, Moritz Nigg und Sara Plattner am Start. Lisa Ebster platzierte sich über 100m und 200m Brust jeweils auf Rang 5 und sorgte somit für die besten Einzelplatzierungen des Haller Teams. Jana Kulova konnte ihr Potential nicht ganz abrufen und so liefen die Meisterschaften für sie leider nicht nach Wunsch. Mehrere Teilnahmen im B-Finale und Top 6 Platzierungen in der Juniorenwertung waren nicht ganz die erhoffte Ausbeute. Moritz Nigg schwamm mit einigen Bestzeiten ebenfalls ins B-Finale und in die Top 10 bei den Junioren. Thomas Astner erreichte über 50m Brust das B-Finale. "Ende gut, alles gut“ hieß es im allerletzten Rennen der Saison. Jana Kulova, Lisa Ebster, Miriam Langhofer und Sara Plattner sorgten für eine kleine Sensation. Als mit Abstand jüngste Staffel konnten sie sich die Bronzemedaille holen und somit für ein besonderes Highlight zum Saisonabschluss sorgen.

Für den Großteil der SchwimmerInnen geht es jetzt ab in den Urlaub. Ein kleines Team von Nachwuchs- und MastersschwimmerInnnen ist nächstes Wochenende noch bei den Österreichischen Meisterschaften im Open Water im Einsatz und wer weiß, vielleicht kann dort noch einmal für Edelmetall gesorgt werden.

Lisa Ebster, Sara Plattner, Miriam Langhofer und Jana Kulova freuen sich über Bronze bei den Staatsmeisterschaften
Das Nachwuchsteam der SU citynet Hall bei den Meisterschaften in Wels
Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Aktuell
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen