Hernalser Symphonieorchester feiert 80 Jahre

Obmann Herbert Hawlik hat eine große Menge alter Dokumente zur Geschichte des Orchestervereines gesammelt
4Bilder
  • Obmann Herbert Hawlik hat eine große Menge alter Dokumente zur Geschichte des Orchestervereines gesammelt
  • hochgeladen von Ulrike Kozeschnik-Schlick

HERNALS. Wer schon einmal bei einer Probe des Orchestervereins Dornbach-Neuwaldegg dabei war, weiß, dass alle Beteiligten voll und ganz bei der Sache sind. Musiker unterschiedlicher Altersklassen folgen gespannt den Bewegungen des Dirigenten und üben eine Stelle so lange, bis sie sitzt. Schließlich will man das Publikum beim nächsten Konzert nicht enttäuschen.

Erfolgreich seit 80 Jahren

Seit über 80 Jahren sorgt das Orchester aus Dornbach für wohlklingende Töne in und um Hernals. 1935 gründeten Mitglieder des Dornbach-Neuwaldegger Sängerbunds gemeinsam mit anderen Hernalser Musikern den Verein. Die 33 Musiker veranstalteten unter anderem auch Konzertabende mit anspruchsvollen Werken von Strauß bis Beethoven.

Wegen des 2. Weltkriegs machte der Verein bis 1946 eine Schaffenspause. 1948 fand das erste Konzert nach dem Krieg statt. Im selben Jahr wurden Hermann Hawlik zum Obmann des Vereins und Franz Köstlbauer zum musikalischen Leiter bestellt. Nach 34 Jahren übernahm Herbert Hawlik 1982 auf Wunsch seines Vaters dessen Funktion des Obmanns. "Mein Vater hat zu mir gesagt: 'Bitte mach das! Die Musiker müssen Musik machen und brauchen jemanden, der das Organisatorische für sie erledigt'", erklärt Herbert Hawlik.

Neuer Dirigent

Gerne erinnert er sich an die glanzvollen Jubiläen des Orchestervereins. Erst 2015 wurde das 80. Jubiläum mit einem erfolgreichen Konzert gefeiert. Dabei ging auch eine Ära zu Ende: Franz Xaver Pollatschek beendete nach über 30 Jahren seine Tätigkeit als ständiger Dirigent des Orchesters. Neuer musikalischer Leiter ist Hannes Spitzer.

Suche nach Proberaum
Während musikalisch alles glattgeht, stellt derzeit der fehlende Proberaum ein großes Problem dar. Hawlik: "Wir brauchen dringend einen Raum, in dem wir auch unser Archiv aus Konzertprotokollen und den Notensammlungen sowie unsere Pulte unterbringen können." Aktuell hat der Verein 45 Musiker. "Damit sind wir ein richtiges Symphonieorchester, suchen aber immer auch neue Musiker", so Hawlik. Alle Infos gibt’s unter hhawlik@gmx.at und www.ovdn.at.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen