House of Dancing
Ledersohlen sind hier Pflicht

Tanzschuhe, so weit das Auge reicht: Martina Pfluger betreibt das "House of Dancing" in der Jörgerstraße 34.
4Bilder
  • Tanzschuhe, so weit das Auge reicht: Martina Pfluger betreibt das "House of Dancing" in der Jörgerstraße 34.
  • Foto: Fotos: HOD
  • hochgeladen von Michael J. Payer

Wer das Tanzen liebt, findet bei Martina Pfluger das passende Schuhwerk für den richtigen Schwung.

HERNALS. Die Ballsaison hat mit dem Opernball ihren Höhepunkt bereits erreicht, getanzt wird aber weiter – auch ab 15. März im Ballroom des ORF. Wenn die zwölfte Staffel von "Dancing Stars" anläuft, haben Tanzschulen wieder Hochkonjunktur.

Gute Aussichten auch für Martina Pfluger und ihr "House of Dancing" in der Jörgerstraße. Die 35-Jährige betreibt in zweiter Generation ein Tanzschuhfachgeschäft. Ihre Eltern waren Turniertänzer und haben den Betrieb 1977 in der Seitenberggasse in Ottakring gegründet. 1985 ging es in die Jörgerstraße 38, seit Oktober 2017 ist die Jörgerstraße 34 die neue Heimat. "Am Anfang war es nur ein Zimmer, dann 39 Quadratmeter. Heute habe ich alleine 50 Quadratmeter Verkaufsfläche", freut sich Martina Pfluger.
2012 hat sie den Betrieb von ihrer Mutter Ruth Pfluger, einer fünffachen Staatsmeisterin im Turniertanz, übernommen. "Ich bin mit Turniertänzen aufgewachsen, war mit fünf Jahren in der Ballettschule, mit sieben Jahren im Tanzkurs und mit 13 Jahren im Tanzsportklub", erklärt die Tanzschuhexpertin. Zur Turniertänzerin hat es aufgrund des Mangels eines Partners nicht gereicht. "Ich bin dann in die Tanzschulen gegangen, habe alle möglichen Kurse gemacht und mich auf argentinischen Tango und Salsa konzentriert", schildert Pfluger.

Vorreiter bei Tango-Schuhen

Das "House of Dancing" war auch das erste Tanzsportgeschäft, das argentinische Tangoschuhe nach Österreich importiert hat. Heute ist das Geschäft schwieriger: Es gibt zahlreiche Mitbewerber und natürlich auch ein großes Online-Angebot. "Die Tanzschulen verkaufen heute auch selbst Schuhe", sagt Pfluger.

Tanzschuhe zu verkaufen, ist ein Saisongeschäft. Im Winter wird am meisten umgesetzt. Klassische Schuhe sind schon ab 90 Euro zu haben. "Der perfekte Schuh soll eng und fest sitzen, aber am besten sollte man ihn wie einen zweiten Socken nicht spüren", erklärt die Fachfrau. Über 3.000 Paar Schuhe und rund 1.000 verschiedene Modelle sind in der Jörgerstraße zu bekommen.

Der bessere Schuh

Die Qualität steht über allem. Martina Pfluger bezieht ihre Schuhe aus England, Italien, Deutschland, Argentinien, Frankreich und Portugal. Die Qualitätsprüfung erfolgt vor Ort: "Ich fahre zu meinen Produzenten und schaue mir an, ob ihre Schuhe wirklich zur Gänze in Europa erzeugt werden. Das ist mir besonders wichtig."

Das Geschäft ihrer Mutter nicht zu übernehmen, stand nie zur Debatte. "Ich identifiziere mich mit dem Tanzen und liebe das Geschäft, weil ich schon als Kind darin ausgeholfen habe. Wien ist dafür perfekt. Aufgrund des Opernballs sind wir der Tanz-Hotspot schlechthin."

Infos und Onlineshop auf www.houseofdancing.com

2 7 6

Newsletter abonnieren und gewinnen
Apple iPhone 12 Pro im Wert von 1.149 EUR gewinnen!

Aufgepasst! Unter allen bis zum Stichtag am 30.04.2021, 23:59 Uhr, aufrechten meinbezirk.at-Newsletter-Abonnenten für Wien verlosen wir ein Apple iPhone 12 Pro / 128 GB im Wert von 1.149 EUR. Bei uns bekommst du wertvolle und interessante Nachrichten aus deiner näheren Umgebung, bist immer top über Veranstaltungen im Bezirk informiert und findest attraktive Gewinnspiele. Sei auch du näher dran und sichere dir die wichtigsten Infos aus deiner Region mit dem meinbezirk.at-Newsletter. Hinweise zum...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
3 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen