Leonharder hoffen auf Rettung der Rettung

Als damaliger Vize-Bgm. überreichte Hermann Steininger, MSc die Wappenplakette in Silber an Ortsstellenleiterin Margarete Knödelstorfer.
3Bilder
  • Als damaliger Vize-Bgm. überreichte Hermann Steininger, MSc die Wappenplakette in Silber an Ortsstellenleiterin Margarete Knödelstorfer.
  • hochgeladen von Helga Hinterleitner

ST.LEONHARD/HW (heg). Seit bereits 30 Jahren besteht die Rot-Kreuz-Ortsstelle St. Leonhard/Hw. Doch was sich in den vergangenen Jahren längst abzeichnete, ist mit Ende 2012 nun Gewissheit geworden: Es herrscht akuter Mangel an freiwilligen Helfern. Von den zuletzt 17 Mitgliedern wird künftig rund die Hälfte alters- und krankheitsbedingt nicht mehr im Dienst der guten Sache stehen. Dabei kann sich die Jahresbilanz 2012 der Ortsstelle St. Leonhard sehen lassen: Es wurden für 1.531 Einsätze 51.939 km gefahren. Dies war nur möglich, weil manche Mitglieder bis zu sieben Dienste im Monat absolviert hatten. Der Großteil der Fahrten waren Transporte von Dialysepatienten aus der ganzen Region, was bei einer erhofften Neustrukturierung mit anderen Rot-Kreuz-Stellen aufgeteilt werden soll. Ortsstellenleiterin Margarete Knödelstorfer hat dieses Ansinnen bereits bei der Bezirksstelle Krems kundgetan, denn: „Es beschweren sich immer wieder Leute, dass unser Rettungswagen für Notfälle nie zur Verfügung steht, da wir stets mit Dialysepatienten unterwegs sind.“ Zur Zeit ist die Rotkreuzstelle St. Leonhard aus Personalmangel nicht besetzt, soll aber in naher Zukunft wieder weitergeführt werden. Bürgermeister Hermann Steininger, MSc, der erst vor kurzem dieses Amt angetreten hat, möchte mit gutem Beispiel vorangehen und würde die Sanitäterausbildung absolvieren. Wenn weitere Personen diesem Beispiel folgen, könnte die Rot-Kreuz-Ortsstelle St. Leonhard/Hw. im Notfall wieder der Bevölkerung zur Verfügung stehen. Im Zuge dessen wäre auch ein Ausbau der Räumlichkeiten mit Schlafmöglichkeit im Bereitschaftsdienst, Computerarbeitsplatz und kleiner Küche vorgesehen. Das wäre für Interessierte mit längerem Anfahrtsweg ein großer Vorteil. Bürgermeister Hermann Steininger, MSc und Ortsstellenleiterin Margarete Knödelstorfer freuten sich über die zahlreichen TeilnehmerInnen bei der kürzlich stattgefundenen Bürgerversammlung. Dabei konnten bereits einige Interessierte für die Ausbildung zum Rettungssanitäter gewonnen werden, die theoretische Ausbildung findet in St. Leonhard statt. Doch um einen geregelten Sanitäterbetrieb aufrecht zu erhalten, braucht es noch weitere freiwillige Helfer. Menschen, die sich in den Dienst der guten Sache stellen wollen, mögen sich bis Ende Februar 2013 am Gemeindeamt St. Leonhard melden.
Für ihren langjährigen Einsatz wurde Margarete Knödelstorfer mit der Wappenplakette in Silber der Marktgemeinde St. Leonhard/Hw. ausgezeichnet. Sie ist seit 30 Jahren Rettungsfahrerin und leitet seit 2008 mit viel Engagement und Umsicht die Ortsstelle.

Autor:

Helga Hinterleitner aus Krems

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

WirtschaftBezahlte Anzeige
5 Bilder

Information der lokalen Wirtschaft

In diesem Beitrag stellen wir aktuelle Werbeinformationen der lokalen Wirtschaft vor. Einfach die Bildergalerie durchklicken, in der Bildunterschrift befindet sich der Link für mehr Information zum jeweiligen Sujet.

Unsere Kampagnen => | Wir helfen | Mein Hund

Lokales
Aktion  2 Bilder

Gewinnspiel: Mein Hund und ich
Gewinne mit deinem besten Hundefoto jede Menge Leckerlis

Dein Hund ist der Süßeste, Beste, Liebste, Coolste? Dann zeig es uns! Lade ein Foto deines Vierbeiners hoch und gewinne jede Menge Hunde-Leckerlis. Parallel zu unserer großen Hunde-Serie "Mein Hund und ich" verlosen wir jede Menge Gourmet-Leckerlis, die deinem Hund das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen werden. Mach einfach ein Foto deines Lieblings und lade es hier auch. So landet dein Foto vielleicht nicht nur als "Bild der Woche" in deiner Bezirksblätter-Ausgabe, du – und dein bester...

Lokales
Stefan Pannagl kämpft, damit sein Leben so normal wie möglich verlaufen kann. Seine Familie gibt ihm dabei Kraft.

Wir helfen im Jänner 2020
Küchenumbau nach Querschnittslähmung: Stefan war ein Helfer, jetzt braucht er Hilfe!

Wir helfen im Jänner: Küchenumbau nach plötzlicher Querschnittslähmung eines Rot Kreuz-Sanis. TULLN. Stellen Sie sich vor, Sie sind glücklich, Ihr Leben verläuft "normal". Sie haben eine Familie mit zwei Kindern, ein Haus, haben einen guten Job, engagieren sich aktiv in der Kirche und beim Roten Kreuz. Dann bekommen Sie Rückenschmerzen. So starke, dass Sie ins Krankenhaus gebracht werden. Und als Sie am nächsten Tag aufwachen, sind Sie querschnittsgelähmt. Betroffener "zweiter...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.