Hörndlwald: Friede auch ohne Zaun

SP-Chef Gerhard Schmid beim Lokalaugenschein: Der Bagger ist schon da.
2Bilder
  • SP-Chef Gerhard Schmid beim Lokalaugenschein: Der Bagger ist schon da.
  • Foto: Bazalka
  • hochgeladen von Anja Gaugl

HIETZING. Niemand wollte ihn: nicht die Bezirkspolitiker und schon gar nicht die Anrainer. Doch nachdem Hundehalter und Sportler sich im Hörndlwald wiederholt in die Haare geraten sind, beschloss das Forstamt, dass nur eine Trennung der Konfliktgruppen helfen würde.
"Immer wieder gab es Beschwerden und auch Löcher am Fußballfeld", erklärt dazu der zuständige Referent Alexander Mrkvicka. "Das ist eines der wenigen guten Fußballfelder der Gegend und wir wollen, dass es auch so genutzt wird", begründet er die Entscheidung. Es gab Proteste von Bürgern und auch die Politiker versuchten, den Bau zu verhindern.

Magistrat prüft jetzt
SP-Bezirksvorsitzender Gerhard Schmid verlangt von den Dienststellen des Magistrats eine rasche Prüfung: "Wir wären froh, wenn der Zaun nicht kommen würde. Konflikte zwischen Hundebesitzern und Sportlern müssen doch auch anders zu lösen sein", sagt er. Stadträtin Ulli Sima (SPÖ) ist bereits mit der Angelegenheit vertraut und die Prüfung im Gange. Bezirkschefin Silke Kobald (ÖVP) könnte sich statt des Zauns Hinweistafeln für Hundehalter vorstellen.

Zur Sache
Der Sportplatz im Hörndlwald gehörte ursprünglich zum mittlerweile leer stehenden Afritsch-Heim. Schon damals war das Gelände umzäunt. Mittlerweile ist es öffentlich nutzbar und wird von der MA 49 Forstamt verwaltet.

SP-Chef Gerhard Schmid beim Lokalaugenschein: Der Bagger ist schon da.
Bezirkschefin Silke Kobald wollte keinen Zaun, sondern Hinweistafeln.
Autor:

Christine Bazalka aus Favoriten

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.