Gesundheit
Umfassendes medizinisches Angebot im Gesundheitspark St. Josef

Bezirksvorsteherin Silke Kobald zu Besuch bei den ersten Mietern im Praxiszentrum Auhofstraße 185.
2Bilder
  • Bezirksvorsteherin Silke Kobald zu Besuch bei den ersten Mietern im Praxiszentrum Auhofstraße 185.
  • Foto: St. Josef Krankenhaus Wien
  • hochgeladen von Ernst Georg Berger

Von der Vorsorge über die Behandlung bis zur Nachbetreuung: Der Gesundheitspark 
St. Josef Wien soll – in der direkten Umgebung des St. Josef Krankenhauses – ein breites Angebot in Sachen Gesundheit bieten. Seit kurzem ist auch das Praxiszentrum in der Auhofstraße 185 als Teil des Gesundheitsparks in Betrieb. Die ersten Mieter sind drei Kinderärzte mit Kassenvertrag.

HIETZING. Seit kurzem ist auch das Praxiszentrum in der Auhofstraße 185 als Teil des Gesundheitsparks in Betrieb. Die ersten Mieter sind drei Kinderärzte mit Kassenvertrag.

„Der Gesundheitspark ist ein Netzwerk, in dem unser Krankenhaus, niedergelassene Ärzte sowie künftig auch weitere gesundheitsorientierte Dienstleister zusammenarbeiten“, erklärt Andreas Waldsich.

Er ist seit kurzem Geschäftsführer des gemeinnützigen 
St. Josef Krankenhauses im 13. Bezirk und damit auch für den gleichnamigen Gesundheitspark verantwortlich. Die Leistungen sollen von präventiven Angeboten über die Diagnostik und Behandlung bis hin zur Nachbetreuung reichen und werden auf die Schwerpunkte des Spitals abgestimmt.

Das Angebot steht nicht nur den Patientinnen und Patienten des Krankenhauses zur Verfügung, sondern kann von der gesamten Öffentlichkeit genutzt werden.

Leistbares medizinisches Angebot

Ziel des neuartigen Konzepts des Gesundheitsparks St. Josef Wien ist es, den Menschen eine möglichst umfassende Versorgung zu bieten – vor, während, nach oder auch unabhängig von einem Krankenhausaufenthalt, dafür aber möglichst zentral an einem Standort.

„Letztlich wollen wir damit den Patientinnen und Patienten rund um unsere Schwerpunkte die bestmögliche Versorgung innerhalb und außerhalb des Krankenhauses bieten“, so Waldsich.

Auch die Bezirksvorsteherin Hietzings, Mag. Silke Kobald, zeigt sich begeistert: „Die gute medizinische Versorgung in Hietzing wird sich durch das Angebot im Gesundheitspark spürbar verbessern. Besonders freut es mich, dass gleich zwei Kinderfachärztinnen und ein Kinderfacharzt mit Kassenvertrag zur Verfügung stehen werden. Das St. Josef Krankenhaus ist als Schwerpunktzentrum für Geburten und für die Behandlung von Krebserkrankungen essentiell für die Hietzingerinnen und Hietzinger und sichert auch in Zukunft die hohe Lebensqualität im Bezirk und darüber hinaus.“

Praxiszentrum seit Kurzem in Betrieb

Als Teil des Gesundheitsparks St. Josef wurde vor kurzem der Standort Auhofstraße 185 eröffnet. Zu den ersten Mietern der darin angesiedelten Praxisräumlichkeiten gehört die Gemeinschaftspraxis „Doctopus“ der Kinderärzte Dr. Marlies Haslinger, Dr. Bettina Reismüller und Dr. Bernhard Fahrner, die seit Mitte Mai ihre Ordinationen mit Kassenvertrag betreiben.

„Uns ist es besonders wichtig, medizinisch hochqualitative Versorgung für alle anzubieten. Deshalb haben wir uns auch entschieden, als Kassenordination zu eröffnen. Die Arbeit zu dritt sehen wir als großen Vorteil, weil wir uns so fachlich beraten und darüber hinaus attraktivere Öffnungszeiten anbieten können. Der Standort Auhofstraße 185 bringt für uns durch die Nähe zum St. Josef Krankenhaus ebenso die Möglichkeit zum gegenseitigen medizinischen Austausch. Ein Austausch, der letztlich den Patientinnen und Patienten von beiden Seiten zu Gute kommt“, so Dr. Bernhard Fahrner. Weitere Praxisräume im Gesundheitspark St. Josef Wien stehen noch zur Verfügung, interessierte Partner sind herzlich eingeladen unter office@stjosefwien-euvg.at Kontakt aufzunehmen.

Spital als Kernstück des Gesundheitsparks

Das St. Josef Krankenhaus in Hietzing ist sowohl Ausgangspunkt als auch wichtiger Teil des Gesundheitsparks. Die Fachklinik mit Eltern-Kind-Zentrum, Onkologie und Tumorchirurgie ist Vorreiter in der Geburtshilfe und hat sich zudem auf die Behandlung von Krebserkrankungen mit Schwerpunkt auf Brust, Darm, Speiseröhre und Magen spezialisiert. Als gemeinnütziges Ordensspital steht das St. Josef Krankenhaus allen Menschen offen.

Bezirksvorsteherin Silke Kobald zu Besuch bei den ersten Mietern im Praxiszentrum Auhofstraße 185.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen