Ölheizung: Förderung geht weiter

Steigende Ölpreise machen einen Umstieg auf modernere, energieeffizientere Ölheizungen sinnvoll.
  • Steigende Ölpreise machen einen Umstieg auf modernere, energieeffizientere Ölheizungen sinnvoll.
  • Foto: IWO-D
  • hochgeladen von Stephan Zangerle

Die Förderaktion für den Umstieg von alten auf moderne Ölheizungen wird heuer fortgesetzt. Der Kesseltausch wird mit 2.000 Euro unterstützt. Insgesamt stellen Mineralölindustrie und Energiehandel 15 Mio. Euro für 2012 zur Verfügung. Voraussetzung für die Förderung ist, dass die Ölheizung mindestens zehn Jahre alt ist.

Bis 35 Prozent weniger Heizöl
Haushalte können mit einer neuen Öl-Brennwertanlage zwischen acht und 35 Prozent des bisherigen Heizölverbrauchs einsparen. Dies hänge vom Alter der bisherigen Anlage ab, so Thomas Hartbach, technischer Verkäufer beim Heizungsanlagenhersteller Duplex. Laut dem Hersteller müssen Haushalte bei einem Kesseltausch mit mindestens 9.000 Euro Gesamtkosten rechnen, da dieser oft mit einer Kaminsanierung einhergeht. Für den Fördergeber Heizen mit Öl GmbH stellt die Heizungserneuerung eine günstige Alternative zu aufwändigen Gebäudesanierungen dar, um Energiekosten zu reduzieren. Insgesamt werden 60.000 Anlagen gefördert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen